ajax-loader
Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla

Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla

Strickanleitung
Schwierigkeit
Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla

Mit etwas Wolle und Geschick könnt Ihr die schlichteste Baumwolltasche in ein individuelles Accessoire verwandeln. Passend zum Sommer stricken wir zwei Applikationen mit Cocktails und Früchten. Die frischen Farben unseres Garnes Camilla von Woll Butt erzeugen sofort gute Laune. Das Garn sowie die Tragetasche kann bei 40 °C gewaschen werden, sodass Ihr lange Freude an Eurem Strickstück haben werdet!



Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla


Schwierigkeitsgrad mittel

Grösse: Cocktail insgesamt ca. 26 cm hoch

Material: Woll Butt „Camilla“, 100 % Baumwolle, LL: 50 g / ca. 170 m, Farbe: weiss (B.-Nr. 354.32) ca. 50 g, Farbe: rot (B.-Nr. 354.42) ca. 50 g, Farbe: papaya (B.-Nr. 104.43) ca. 50 g, Farbe: kiwi (B.-Nr. 104.44) ca. 50 g, Farbe: grün (B.-Nr. 359.33) ca. 50 g, Farbe: orange (B.-Nr. 354.43) ca. 50 g

Tragetasche, schwarz, 36 x 40 cm (B.-Nr. 531.92)
Madeira Transparent-Nähgarn "Monofil No. 40" (B.-Nr. 226.47)
Prym Jackenstricknadeln 2 mm (B.-Nr. 356.72)

Beschrieben wird der Cocktail in Rot mit Limette. Der zweite (in Papaya mit Orange) ist in Klammern gesetzt.

Muster:
Der Cocktail wird glatt rechts gestrickt: Hin-Reihen rechte (re) M, Rück-Reihen linke (li) M. Die Randmaschen (RM) in den Hin- und Rückreihen immer rechts stricken (str.) Bei den Limetten- bzw. Orangenscheiben die RM in den Hin-R re, in den Rück-R li str.

Die Tasche bitte vor dem Aufnähen der Applikationen waschen.

Arbeitsanleitung:

1




Glasfuss arbeiten
32 M in Weiss anschlagen und 1 Rück-R re M str. Dann weiter glatt re wie folgt:
1. R: RM, 1 M überzogen zusammenstricken (überz.zus.str.) = 1 M re abheben, 1 M re str. und die abgehobene M über die gestrickte M heben, dann re M arbeiten bis 3 M vor R-Ende, 2 M re zus.str., RM
2. R: RM, 2 M li zus.str., li M bis 3 M vor R-Ende, 2 M li verschränkt zus.str., RM
Diese beiden R mit den Abnahmen so lange arbeiten, bis nur noch 4 M auf der Nd. sind.

2




Glasstiel arbeiten
Nun wird über diese 4 M der Stiel gestrickt:
1. R: RM, 2 M re, RM
2. R: RM, 2 M li, RM
Die 1. + 2. R stets wdh., bis der Stiel insgesamt 34 R hat.

3




Glaskelch arbeiten
Beim Kelch werden jeweils am Rand 2 M kraus re in Weiss gestr.
Jede Seite des Randes wird mit einem eigenen Garnstück gearbeitet.
Dazu für den zweiten Rand ca. 150 cm vom Knäuelende abmessen und abschneiden.
Beim Farbwechsel die Fäden auf der Rückseite immer miteinander verkreuzen, damit kein Loch entsteht.
1. R: 2 M re in Weiss, aus dem Querfaden in Rot (Papaya) 1 M re verschr. herausstr., jetzt das vorher abgeschnittene Stück Garn zur Hand nehmen und 2 M re in Weiss str. = 5 M
2. R: 2 M re (Weiss), 1 M li in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss)
3. R: 2 M re (Weiss), 1 M re und aus dieser M 1 M re verschr. in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss) = 6 M

4




4. R: 2 M re (Weiss), 2 M li in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss)
5. R: 2 M re (Weiss), aus den beiden M in Rot (Papaya) noch jeweils 1 M re verschr. herausstr., 2 M re (Weiss) = 8 M
6. R: 2 M re (Weiss), 4 M li in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss)
Auf diese Weise auf der Vorderseite immer die erste und letzte rote (papayafb.) M verdoppeln, bis es 28 M in Rot (Papaya) sind.

5




Nun noch 4 R in Weiss weiterstricken.
Die Zunahmen beidseitig noch 2x arb. = 36 M.
Anschliessend die M in einer Hin-R stramm mit li M abketten, damit der Rand nicht leiert.
Die Fäden vernähen, das gestrickte Glas durch Spannen in Form bringen, anfeuchten und trocknen lassen.

6




Ganze Limetten- & Orangenscheibe arbeiten
47 M in Grün (Orange) anschlagen und mit einer Rück-R beginnen:
1. R in Grün (Orange): RM, re M, RM (Faden in Orange nicht abschneiden, dieser wird nach den beiden R in Weiss wieder aufgenommen)
2. R in Weiss (Weiss): RM, re M, RM
3. R in Kiwi (Weiss): RM, li M, RM
4. R ab jetzt in Kiwi (Orange): RM, 3 M re, *3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str. (= 2 M zusammen wie zum Rechtsstr. abh., 1 M re str. und die 2 abgeh. M darüberziehen), 6 M re, ab * wdh., enden mit 3 M re, RM
5. R: RM, li M, RM
6. R: RM, 2 M re, *3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., 4 M re, ab * wdh., enden mit 2 M re, RM
7. R: RM, li M, RM
8. R: RM, 1 M re, *3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., 2 M re, ab * wdh., enden mit 1 M re, RM
9. R: RM, li M, RM
10. R: RM, 5x 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., RM
Faden abschneiden und durch die restl. 7 M ziehen. Die Fäden vernähen, die Fruchtscheiben in Form spannen, befeuchten und trocknen lassen.

7




Halbe Limetten- & Orangenscheibe arbeiten
30 M in Grün (Orange) anschl. und mit einer Rück-R beginnen:
1. R in Grün (Orange): RM, re M, RM (Faden in Orange nicht abschneiden, dieser wird nach den beiden R in Weiss wieder aufgenommen)
2. R in Weiss (Weiss): RM, re M, RM
3. R in Kiwi (Weiss): RM, li M, RM
4. R ab jetzt in Kiwi (Orange): RM, 1 überzogene Abnahme (1 M re abh., 1 M re str., die abgehobene M über die gestr. M heben), *6 M re, 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 6 M re, 2 M re zus.str., RM
5. R: RM, li M, RM
6. R: RM,1 überzogene Abnahme, *4 M re, 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 4 M re, 2 M re zus.str., RM
7. R: RM, li M, RM
8. R: RM,1 überzogene Abnahme, *2 M re, 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 2 M re, 2 M re zus.str., RM
9. R: RM, li M, RM
10. R: RM,1 überzogene Abnahme, 2x 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 2 M re, 2 M re zus.str., RM
Faden abschneiden und durch die restl. 6 M ziehen. Die Fäden vernähen, die Fruchtscheiben in Form spannen, befeuchten und trocknen lassen.

8




Strohhalme stricken
Dieser wird mit doppeltem Garn in Weiss und Rot (Orange und Papaya) gearbeitet: 35 M anschl. und gleich wieder mit re M abketten.

9




Nun das Cocktailglas mit den Früchten und dem Strohhalm auf der Tasche arrangieren und mit transparentem Nähgarn annähen.
Tipp: Wenn Ihr Mobilefolie oder ein Stück Pappe in den Beutel schiebt, habt Ihr aussen beide Hände zum Nähen frei. Dann geht es leichter.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Grösse und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Strickanleitung
Schwierigkeit

Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla

Mit etwas Wolle und Geschick könnt Ihr die schlichteste Baumwolltasche in ein individuelles Accessoire verwandeln. Passend zum Sommer stricken wir zwei Applikationen mit Cocktails und Früchten. Die frischen Farben unseres Garnes Camilla von Woll Butt erzeugen sofort gute Laune. Das Garn sowie die Tragetasche kann bei 40 °C gewaschen werden, sodass Ihr lange Freude an Eurem Strickstück haben werdet!



Tasche mit gestrickten Cocktail-Applikationen aus Woll Butt Camilla


Schwierigkeitsgrad mittel

Grösse: Cocktail insgesamt ca. 26 cm hoch

Material: Woll Butt „Camilla“, 100 % Baumwolle, LL: 50 g / ca. 170 m, Farbe: weiss (B.-Nr. 354.32) ca. 50 g, Farbe: rot (B.-Nr. 354.42) ca. 50 g, Farbe: papaya (B.-Nr. 104.43) ca. 50 g, Farbe: kiwi (B.-Nr. 104.44) ca. 50 g, Farbe: grün (B.-Nr. 359.33) ca. 50 g, Farbe: orange (B.-Nr. 354.43) ca. 50 g

Tragetasche, schwarz, 36 x 40 cm (B.-Nr. 531.92)
Madeira Transparent-Nähgarn "Monofil No. 40" (B.-Nr. 226.47)
Prym Jackenstricknadeln 2 mm (B.-Nr. 356.72)

Beschrieben wird der Cocktail in Rot mit Limette. Der zweite (in Papaya mit Orange) ist in Klammern gesetzt.

Muster:
Der Cocktail wird glatt rechts gestrickt: Hin-Reihen rechte (re) M, Rück-Reihen linke (li) M. Die Randmaschen (RM) in den Hin- und Rückreihen immer rechts stricken (str.) Bei den Limetten- bzw. Orangenscheiben die RM in den Hin-R re, in den Rück-R li str.

Die Tasche bitte vor dem Aufnähen der Applikationen waschen.

Arbeitsanleitung:

1




Glasfuss arbeiten
32 M in Weiss anschlagen und 1 Rück-R re M str. Dann weiter glatt re wie folgt:
1. R: RM, 1 M überzogen zusammenstricken (überz.zus.str.) = 1 M re abheben, 1 M re str. und die abgehobene M über die gestrickte M heben, dann re M arbeiten bis 3 M vor R-Ende, 2 M re zus.str., RM
2. R: RM, 2 M li zus.str., li M bis 3 M vor R-Ende, 2 M li verschränkt zus.str., RM
Diese beiden R mit den Abnahmen so lange arbeiten, bis nur noch 4 M auf der Nd. sind.

2




Glasstiel arbeiten
Nun wird über diese 4 M der Stiel gestrickt:
1. R: RM, 2 M re, RM
2. R: RM, 2 M li, RM
Die 1. + 2. R stets wdh., bis der Stiel insgesamt 34 R hat.

3




Glaskelch arbeiten
Beim Kelch werden jeweils am Rand 2 M kraus re in Weiss gestr.
Jede Seite des Randes wird mit einem eigenen Garnstück gearbeitet.
Dazu für den zweiten Rand ca. 150 cm vom Knäuelende abmessen und abschneiden.
Beim Farbwechsel die Fäden auf der Rückseite immer miteinander verkreuzen, damit kein Loch entsteht.
1. R: 2 M re in Weiss, aus dem Querfaden in Rot (Papaya) 1 M re verschr. herausstr., jetzt das vorher abgeschnittene Stück Garn zur Hand nehmen und 2 M re in Weiss str. = 5 M
2. R: 2 M re (Weiss), 1 M li in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss)
3. R: 2 M re (Weiss), 1 M re und aus dieser M 1 M re verschr. in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss) = 6 M

4




4. R: 2 M re (Weiss), 2 M li in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss)
5. R: 2 M re (Weiss), aus den beiden M in Rot (Papaya) noch jeweils 1 M re verschr. herausstr., 2 M re (Weiss) = 8 M
6. R: 2 M re (Weiss), 4 M li in Rot (Papaya), 2 M re (Weiss)
Auf diese Weise auf der Vorderseite immer die erste und letzte rote (papayafb.) M verdoppeln, bis es 28 M in Rot (Papaya) sind.

5




Nun noch 4 R in Weiss weiterstricken.
Die Zunahmen beidseitig noch 2x arb. = 36 M.
Anschliessend die M in einer Hin-R stramm mit li M abketten, damit der Rand nicht leiert.
Die Fäden vernähen, das gestrickte Glas durch Spannen in Form bringen, anfeuchten und trocknen lassen.

6




Ganze Limetten- & Orangenscheibe arbeiten
47 M in Grün (Orange) anschlagen und mit einer Rück-R beginnen:
1. R in Grün (Orange): RM, re M, RM (Faden in Orange nicht abschneiden, dieser wird nach den beiden R in Weiss wieder aufgenommen)
2. R in Weiss (Weiss): RM, re M, RM
3. R in Kiwi (Weiss): RM, li M, RM
4. R ab jetzt in Kiwi (Orange): RM, 3 M re, *3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str. (= 2 M zusammen wie zum Rechtsstr. abh., 1 M re str. und die 2 abgeh. M darüberziehen), 6 M re, ab * wdh., enden mit 3 M re, RM
5. R: RM, li M, RM
6. R: RM, 2 M re, *3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., 4 M re, ab * wdh., enden mit 2 M re, RM
7. R: RM, li M, RM
8. R: RM, 1 M re, *3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., 2 M re, ab * wdh., enden mit 1 M re, RM
9. R: RM, li M, RM
10. R: RM, 5x 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., RM
Faden abschneiden und durch die restl. 7 M ziehen. Die Fäden vernähen, die Fruchtscheiben in Form spannen, befeuchten und trocknen lassen.

7




Halbe Limetten- & Orangenscheibe arbeiten
30 M in Grün (Orange) anschl. und mit einer Rück-R beginnen:
1. R in Grün (Orange): RM, re M, RM (Faden in Orange nicht abschneiden, dieser wird nach den beiden R in Weiss wieder aufgenommen)
2. R in Weiss (Weiss): RM, re M, RM
3. R in Kiwi (Weiss): RM, li M, RM
4. R ab jetzt in Kiwi (Orange): RM, 1 überzogene Abnahme (1 M re abh., 1 M re str., die abgehobene M über die gestr. M heben), *6 M re, 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 6 M re, 2 M re zus.str., RM
5. R: RM, li M, RM
6. R: RM,1 überzogene Abnahme, *4 M re, 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 4 M re, 2 M re zus.str., RM
7. R: RM, li M, RM
8. R: RM,1 überzogene Abnahme, *2 M re, 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 2 M re, 2 M re zus.str., RM
9. R: RM, li M, RM
10. R: RM,1 überzogene Abnahme, 2x 3 M mit obenaufliegender Mittelmasche zus.str., ab * noch 1x wdh., 2 M re, 2 M re zus.str., RM
Faden abschneiden und durch die restl. 6 M ziehen. Die Fäden vernähen, die Fruchtscheiben in Form spannen, befeuchten und trocknen lassen.

8




Strohhalme stricken
Dieser wird mit doppeltem Garn in Weiss und Rot (Orange und Papaya) gearbeitet: 35 M anschl. und gleich wieder mit re M abketten.

9




Nun das Cocktailglas mit den Früchten und dem Strohhalm auf der Tasche arrangieren und mit transparentem Nähgarn annähen.
Tipp: Wenn Ihr Mobilefolie oder ein Stück Pappe in den Beutel schiebt, habt Ihr aussen beide Hände zum Nähen frei. Dann geht es leichter.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen