ajax-loader
Schlafmaske zum Muttertag

Schlafmaske zum Muttertag

Nähanleitung
Schlafmaske zum Muttertag
Schlafmaske zum Muttertag


Jedes Jahr im Mai gibt es diesen einen besonderen Tag, an dem man seiner Mutter gerne mal „Danke“ sagen möchte. Wie wär es diesmal mit einem selbstgenähten Geschenk zum Muttertag? Wir haben uns zu diesem Anlass eine Anleitung für eine Schlafmaske überlegt. Viel Spass beim Nachnähen!


Grösse: 22 cm x 10 cm

Egal ob für Zuhause oder unterwegs, eine Schlafmaske ist immer ein praktisches Accessoire! Sie eignet sich ausserdem bestens als DIY-Geschenk für Leute, die gerne reisen, für Langschläfer, die beste Mama der Welt oder für Eure Freundinnen.

Weil sie so klein ist, landet die Schlafmaske fix in der Handtasche oder verschwindet tagsüber in der Nachttischschublade. Im Nu ist sie wieder hervorgezaubert, wenn Ihr Euch nach einem Nickerchen sehnt. In das Fach auf der Rückseite passt ausserdem ein Kühlpad, eine Handvoll Lavendelblüten oder ein Teebeutel zur Entspannung.



1



Stoff zuschneiden

Aus dem Baumwollstoff mit Wimpern:


1x Schlafmaske nach Schnittmuster

Aus dem Baumwollstoff mit Tüpfchen:

1x Schlafmaske nach Schnittmuster
1x Einsteckfach nach Schnittmuster im Bruch

Aus dem Volumenvlies:

1x Schlafmaske nach Schnittmuster

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Volumenvlies aufbügeln

Zu Beginn legt Ihr den Schlafmaskenzuschnitt aus dem Tüpfchenstoff mit der linken Stoffseite auf die Klebeseite des Volumenvlieses. Verbindet die beiden Teile durch Bügeln miteinander (Bügeleiseneinstellung 2–3 Punkte).


3



Einsteckfach vorbereiten Das Einsteckfach faltet Ihr an der Bruchkante zur Hälfte, sodass die linke Stoffseite innen liegt und bügelt die Bruchkante ein.


4



Einsteckfach annähen

Legt das Einsteckfach auf die rechte Stoffseite der Schlafmaske auf – die Kanten seitlich und unten liegen gleich – fixiert alles mit Stecknadeln und näht beide Teile rundherum schmal zusammen. Die obere Kante des Einsteckfaches bleibt dabei offen. Dies ist später die Innenseite der Schlafmaske.


5



Schlafmaske zusammenfügen

Um alle Teile zusammenzufügen, legt Ihr beide Schlafmaskenzuschnitte links auf links aufeinander.


6



Gummiband annähen

Schneidet 30 cm vom Gummiband ab, legt dieses Stück quer über das Einsteckfach (laut Markierung im Schnittmuster) und fixiert die Kanten mit Stecknadeln aufeinander. Jetzt näht Ihr beide Schlafmaskenteile an den Aussenkanten schmal zusammen. Dabei wird das Gummiband gleich mitgefasst.


7



Kanten mit Schrägband einfassen

Die Aussenkanten werden jetzt noch mit Schrägband eingefasst. Dafür legt Ihr das Schrägband, wie vorgefalzt, zur Hälfte zusammen. Schiebt die Stoffkanten dazwischen und fixiert alles mit Stecknadeln. Am Bandende faltet Ihr 1 cm Nahtzugabe nach innen um und überlappt den Bandanfang um ca. 1,5 cm. So entsteht ein sauberer Abschluss.


8



Das Schrägband näht Ihr rundherum schmal fest und das Label bringt Ihr von Hand an.


9



In das Einschubfach der Schlafmaske könnt Ihr entweder ein Kühlpad, einen Teebeutel oder Lavendelblüten einfüllen. Und schon ist ein wunderschönes kleines Geschenk entstanden, mit welchem Ihr zum Muttertag oder auch an allen anderen Tagen des Jahres Freude verschenken könnt.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Schlafmaske zum Muttertag

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Nähanleitung

Schlafmaske zum Muttertag

Schlafmaske zum Muttertag


Jedes Jahr im Mai gibt es diesen einen besonderen Tag, an dem man seiner Mutter gerne mal „Danke“ sagen möchte. Wie wär es diesmal mit einem selbstgenähten Geschenk zum Muttertag? Wir haben uns zu diesem Anlass eine Anleitung für eine Schlafmaske überlegt. Viel Spass beim Nachnähen!


Grösse: 22 cm x 10 cm

Egal ob für Zuhause oder unterwegs, eine Schlafmaske ist immer ein praktisches Accessoire! Sie eignet sich ausserdem bestens als DIY-Geschenk für Leute, die gerne reisen, für Langschläfer, die beste Mama der Welt oder für Eure Freundinnen.

Weil sie so klein ist, landet die Schlafmaske fix in der Handtasche oder verschwindet tagsüber in der Nachttischschublade. Im Nu ist sie wieder hervorgezaubert, wenn Ihr Euch nach einem Nickerchen sehnt. In das Fach auf der Rückseite passt ausserdem ein Kühlpad, eine Handvoll Lavendelblüten oder ein Teebeutel zur Entspannung.



1



Stoff zuschneiden

Aus dem Baumwollstoff mit Wimpern:


1x Schlafmaske nach Schnittmuster

Aus dem Baumwollstoff mit Tüpfchen:

1x Schlafmaske nach Schnittmuster
1x Einsteckfach nach Schnittmuster im Bruch

Aus dem Volumenvlies:

1x Schlafmaske nach Schnittmuster

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Volumenvlies aufbügeln

Zu Beginn legt Ihr den Schlafmaskenzuschnitt aus dem Tüpfchenstoff mit der linken Stoffseite auf die Klebeseite des Volumenvlieses. Verbindet die beiden Teile durch Bügeln miteinander (Bügeleiseneinstellung 2–3 Punkte).


3



Einsteckfach vorbereiten Das Einsteckfach faltet Ihr an der Bruchkante zur Hälfte, sodass die linke Stoffseite innen liegt und bügelt die Bruchkante ein.


4



Einsteckfach annähen

Legt das Einsteckfach auf die rechte Stoffseite der Schlafmaske auf – die Kanten seitlich und unten liegen gleich – fixiert alles mit Stecknadeln und näht beide Teile rundherum schmal zusammen. Die obere Kante des Einsteckfaches bleibt dabei offen. Dies ist später die Innenseite der Schlafmaske.


5



Schlafmaske zusammenfügen

Um alle Teile zusammenzufügen, legt Ihr beide Schlafmaskenzuschnitte links auf links aufeinander.


6



Gummiband annähen

Schneidet 30 cm vom Gummiband ab, legt dieses Stück quer über das Einsteckfach (laut Markierung im Schnittmuster) und fixiert die Kanten mit Stecknadeln aufeinander. Jetzt näht Ihr beide Schlafmaskenteile an den Aussenkanten schmal zusammen. Dabei wird das Gummiband gleich mitgefasst.


7



Kanten mit Schrägband einfassen

Die Aussenkanten werden jetzt noch mit Schrägband eingefasst. Dafür legt Ihr das Schrägband, wie vorgefalzt, zur Hälfte zusammen. Schiebt die Stoffkanten dazwischen und fixiert alles mit Stecknadeln. Am Bandende faltet Ihr 1 cm Nahtzugabe nach innen um und überlappt den Bandanfang um ca. 1,5 cm. So entsteht ein sauberer Abschluss.


8



Das Schrägband näht Ihr rundherum schmal fest und das Label bringt Ihr von Hand an.


9



In das Einschubfach der Schlafmaske könnt Ihr entweder ein Kühlpad, einen Teebeutel oder Lavendelblüten einfüllen. Und schon ist ein wunderschönes kleines Geschenk entstanden, mit welchem Ihr zum Muttertag oder auch an allen anderen Tagen des Jahres Freude verschenken könnt.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen