ajax-loader
Mondphasen-Mobile

Mondphasen-Mobile

Bastelanleitung
Mondphasen-Mobile
Mondphasen-Mobile


Er steht hoch oben am Himmelszelt und passt auf uns auf, während wir im Traumland Abenteuer bestreiten oder auf grosse Reisen gehen. Der Mond ist jeden Abend ein treuer Begleiter. Aber wie wäre es, wenn Ihr Frau Luna auch am Tag bewundern könntet? Dieses wunderschöne Mobile mit Mondphasen-Anhängern ist die perfekte Wanddeko für Traumtänzer und Mondkinder. Neumond, Sichelmond, Halbmond, Dreiviertelmond und Vollmond – sie baumeln alle von der schwarzen Sichel und vertreiben Albträume aus Eurem Schlafzimmer. Wie Ihr in wenigen Handgriffen Euer eigenes Mondphasen-Mobile bastelt, das verraten wir Euch in dieser Anleitung. Viel Spass dabei!



1



Die einzelnen Scheiben, die später den Mond darstellen, werden aus lufttrocknender Modelliermasse gebastelt.

Entnehmt ein Stück lufttrocknende Modelliermasse und tropft etwas schwarze Acrylfarbe darauf.


2



Jetzt verpassen wir unserem Mond seinen typischen, marmorierten Effekt, indem wir alles gut durchkneten, bis eine schöne Marmorierung entstanden ist.

Tipp: Benutzt zum Kneten auf jeden Fall Einweghandschuhe!


3



Rollt die Modelliermasse anschliessend mit einem Acrylroller ca. 0,5 cm dick aus.

Tipp: Damit die Modelliermasse an allen Stellen die gleiche Stärke aufweist, befestigt Ihr rechts und links auf der Bastelunterlage ein Holzstäbchen, auf dem Ihr dann mit dem Acrylroller entlang rollt.


4



Mit einem Glas oder Becher stecht Ihr anschliessend 8 Kreise aus. Diese sollten einen Durchmesser von ca. 7–8 cm haben.

Die ausgestochenen Kreise über Nacht auf der Bastelunterlage antrocknen lassen und erst dann vorsichtig mit einem Messer von der Bastelunterlage lösen und umdrehen.


5



Jetzt könnt Ihr mit einem Schaschlikspiess oder einer dickeren Nadel ein Loch zum Aufhängen bohren.

Die so vorbereiteten Scheiben sollten nun etwa 3–4 Tage lufttrocknen. Damit sie sich beim Trocknen nicht wellen, sollten sie immer wieder mal gewendet werden.


6



Sind die einzelnen Monde für das Mondphasen-Mobile gut getrocknet, könnt Ihr die Seiten der Scheiben mit einem Schleifschwamm glätten.


7



Jetzt geht es ans Bemalen der Monde: Neben einem ganz weissen Vollmond und einem ganz schwarzen Neumond brauchen wir ausserdem die folgenden sechs Mondphasen, die Ihr im Bild oben erkennen könnt. Von links oben nach rechts unten seht Ihr hier: Neumond, zunehmender Sichelmond, zunehmender Halbmond, zunehmender Dreiviertelmond, Vollmond, abnehmender Dreiviertelmond, abnehmender Halbmond und abnehmender Sichelmond.

Zeichnet Euch mit einem Bleistift auf sechs der acht Scheiben die Mondphasen für die Sichel-, Halb-, und Dreiviertelmonde und malt die entsprechenden Teile mit schwarzer Acrylfarbe aus.


8



Im nächsten Schritt bastelt Ihr aus zwei Drahtringen das Grundgerüst für das Mondphasen-Mobile. Legt die zwei Drahtringe an einer Stelle aneinander und umwickelt diese Stelle mit doppelseitigem Klebeband.


9



Beginnt an dieser Stelle damit, die Drahtringe mit dem schwarzen Baumwollgarn zu umwickeln.


10



Dort wo sich die Drahtringe teilen, wickelt Ihr das Garn wie eine Acht um die einzelnen Drahtringe.

Tipp: Klebt an der Aussenkante des äusseren Drahtringes das schmale doppelseitige Klebeband auf. So kann die Wolle am Aussenring nicht verrutschen und Ihr könnt die Arbeit zwischendurch bedenkenlos unterbrechen.


11



Achtet darauf, dass Ihr beim Umwickeln das Garn am kleineren Ring sehr eng zusammenschiebt.


12



Damit der grössere Umfang des äusseren Drahtrings ausgeglichen wird, solltet Ihr ab und zu den äusseren Drahtring einmal zusätzlich mit dem Garn zu umwickeln.


13



Geschafft! Das Fadenende vernäht Ihr zwischen den Fäden.


14



Im letzten Schritt befestigt Ihr noch alle 8 Scheiben mit einem Perlonfaden am Mobile. Fertig ist Euer Mondphasen-Mobile und die kleinen Monde können Tag und Nacht auf Euch aufpassen und Albträume vertreiben. Probiert es doch gleich einmal aus!

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Mondphasen-Mobile

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Bastelanleitung

Mondphasen-Mobile

Mondphasen-Mobile


Er steht hoch oben am Himmelszelt und passt auf uns auf, während wir im Traumland Abenteuer bestreiten oder auf grosse Reisen gehen. Der Mond ist jeden Abend ein treuer Begleiter. Aber wie wäre es, wenn Ihr Frau Luna auch am Tag bewundern könntet? Dieses wunderschöne Mobile mit Mondphasen-Anhängern ist die perfekte Wanddeko für Traumtänzer und Mondkinder. Neumond, Sichelmond, Halbmond, Dreiviertelmond und Vollmond – sie baumeln alle von der schwarzen Sichel und vertreiben Albträume aus Eurem Schlafzimmer. Wie Ihr in wenigen Handgriffen Euer eigenes Mondphasen-Mobile bastelt, das verraten wir Euch in dieser Anleitung. Viel Spass dabei!



1



Die einzelnen Scheiben, die später den Mond darstellen, werden aus lufttrocknender Modelliermasse gebastelt.

Entnehmt ein Stück lufttrocknende Modelliermasse und tropft etwas schwarze Acrylfarbe darauf.


2



Jetzt verpassen wir unserem Mond seinen typischen, marmorierten Effekt, indem wir alles gut durchkneten, bis eine schöne Marmorierung entstanden ist.

Tipp: Benutzt zum Kneten auf jeden Fall Einweghandschuhe!


3



Rollt die Modelliermasse anschliessend mit einem Acrylroller ca. 0,5 cm dick aus.

Tipp: Damit die Modelliermasse an allen Stellen die gleiche Stärke aufweist, befestigt Ihr rechts und links auf der Bastelunterlage ein Holzstäbchen, auf dem Ihr dann mit dem Acrylroller entlang rollt.


4



Mit einem Glas oder Becher stecht Ihr anschliessend 8 Kreise aus. Diese sollten einen Durchmesser von ca. 7–8 cm haben.

Die ausgestochenen Kreise über Nacht auf der Bastelunterlage antrocknen lassen und erst dann vorsichtig mit einem Messer von der Bastelunterlage lösen und umdrehen.


5



Jetzt könnt Ihr mit einem Schaschlikspiess oder einer dickeren Nadel ein Loch zum Aufhängen bohren.

Die so vorbereiteten Scheiben sollten nun etwa 3–4 Tage lufttrocknen. Damit sie sich beim Trocknen nicht wellen, sollten sie immer wieder mal gewendet werden.


6



Sind die einzelnen Monde für das Mondphasen-Mobile gut getrocknet, könnt Ihr die Seiten der Scheiben mit einem Schleifschwamm glätten.


7



Jetzt geht es ans Bemalen der Monde: Neben einem ganz weissen Vollmond und einem ganz schwarzen Neumond brauchen wir ausserdem die folgenden sechs Mondphasen, die Ihr im Bild oben erkennen könnt. Von links oben nach rechts unten seht Ihr hier: Neumond, zunehmender Sichelmond, zunehmender Halbmond, zunehmender Dreiviertelmond, Vollmond, abnehmender Dreiviertelmond, abnehmender Halbmond und abnehmender Sichelmond.

Zeichnet Euch mit einem Bleistift auf sechs der acht Scheiben die Mondphasen für die Sichel-, Halb-, und Dreiviertelmonde und malt die entsprechenden Teile mit schwarzer Acrylfarbe aus.


8



Im nächsten Schritt bastelt Ihr aus zwei Drahtringen das Grundgerüst für das Mondphasen-Mobile. Legt die zwei Drahtringe an einer Stelle aneinander und umwickelt diese Stelle mit doppelseitigem Klebeband.


9



Beginnt an dieser Stelle damit, die Drahtringe mit dem schwarzen Baumwollgarn zu umwickeln.


10



Dort wo sich die Drahtringe teilen, wickelt Ihr das Garn wie eine Acht um die einzelnen Drahtringe.

Tipp: Klebt an der Aussenkante des äusseren Drahtringes das schmale doppelseitige Klebeband auf. So kann die Wolle am Aussenring nicht verrutschen und Ihr könnt die Arbeit zwischendurch bedenkenlos unterbrechen.


11



Achtet darauf, dass Ihr beim Umwickeln das Garn am kleineren Ring sehr eng zusammenschiebt.


12



Damit der grössere Umfang des äusseren Drahtrings ausgeglichen wird, solltet Ihr ab und zu den äusseren Drahtring einmal zusätzlich mit dem Garn zu umwickeln.


13



Geschafft! Das Fadenende vernäht Ihr zwischen den Fäden.


14



Im letzten Schritt befestigt Ihr noch alle 8 Scheiben mit einem Perlonfaden am Mobile. Fertig ist Euer Mondphasen-Mobile und die kleinen Monde können Tag und Nacht auf Euch aufpassen und Albträume vertreiben. Probiert es doch gleich einmal aus!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen