ajax-loader
Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné

Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné

Modell
Schwierigkeit
Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné
Perfekt für die kühle Jahreszeit ist diese tolle Jacke aus der wunderbar weichen Qualität Mille II Mouliné von Lana Grossa. Abgerundet wird diese Jacke mit einem seitlich verlaufenden Zopf. Die gleichmässig miteinander verzwirnten Garne sorgen dabei für einen tollen Farbeffekt.
Bild: © Nicolas Olonetzky c/o Bascha Kicki Fotografen für Lana Grossa

Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné

Schwierigkeitsgrad mittel

Grösse: 36 (38/40 – 42)
Die Angaben für Grösse 38/40 und 42 stehen in Klammern.
Ist nur eine Angabe gemacht, gilt diese für alle Grössen.

Material: Lana Grossa "Mille II Mouliné", 50 % Schurwolle, 50 % Acryl, LL: 50 g / ca. 55 m, Farbe: orange-pink mouline (B.-Nr. 131.48) ca. 650 (700 – 750) g

buttinette Jackenstricknadel 7 mm (B.-Nr. 395.00)
5 Stück buttinette Jacken- und Mantelknöpfe (B.-Nr. 210.96)

Rippenmuster:
1 M re, 1 M li im Wechsel.

Glatt re:
Hinr re, Rückr li.

Zopf (= 6 M):
1. R: Re.
2. R und alle Rückr: Li.
3. R: 3 M auf 1 Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 3 M re str., dann die M der Hilfsnadel re str.
5. und 7. R: Re.
Die 1. – 8. R stets wdh.

Betonte Abnahmen:
Rechter Rand: Randm, 1 M re, 1 einfacher Überzug (= 1 M re abh., die folg. M re str., dann die abgeh. M überziehen).
Linker Rand: 2 M re zusstr., 1 M re, Randm.

Maschenprobe:
Glatt re mit Nadeln Nr. 7: 11 M und 17 R = 10 x 10 cm.

Arbeitsanleitung:
Rückenteil:

67 (71 – 75) M mit Nadeln Nr. 7 anschlagen.
Im Rippenmuster 3 R str.
In der folg. Hinr die M wie folgt einteilen: Randm, 12 (14 – 16) M glatt re, 6 M Zopf, 29 M glatt re, 6 M Zopf, 12 (14 – 16) glatt re, Randm.
In dieser Einteilung der M für die Rundung in verkürzten R wie folgt arb.:
1. R (= Hinr): 67 (71 – 75) M str., Arbeit wenden.
2. R (= Rückr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 52 (56 - 60) M str., Arbeit wenden.
3. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 37 (41 - 45) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
4. R (= Rückr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 40 (44 - 48) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
5. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 43 (47 - 51) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
6. R (= Rückr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 46 (50 - 54) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
7. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 49 (53 - 57) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
In dieser Weise in jeder 2. R beids. noch 3 x 3 M dazu nehmen.
Nun weiter über alle 67 (71 – 75) M str.
Für die Seitenschräge in der folg. 9. R 1 x 1 beids. abn., dann in jeder 8. R 6 x 1 M beids. abn., dabei stets betonte Abnahmen arb. = 53 (57 – 61) M.
In 45 cm Gesamthöhe, an der Seitenlinie gemessen, für die Armausschnitte 1 x 3 M beids. abk., dann in jeder 2. R 2 x 1 M beids. abn. = 43 (47 – 51) M.
In 19 (20 – 21) cm Armausschnitthöhe für die Schultern beids. je 8 (10 – 12) M stilllegen, für den rückw. Halsausschnitt die mittl. 27 M abk.

Linkes Vorderteil:
33 (35 – 37) M mit Nadeln Nr. 7 anschlagen.
Im Rippenmuster 3 R str.
In der folg. Hinr die M wie folgt einteilen: Randm, 12 (14 – 16) M glatt re, 6 M Zopf, 13 M glatt re, Randm.
In dieser Einteilung der M für die Rundung in verkürzten R wie folgt arb.:
1. R (= Hinr): 33 (35 – 37) M str., Arbeit wenden.
2. R (= Rückr): 18 (20 – 22) M str., Arbeit wenden.
3. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 18 (20 – 22) M str.
4. R (= Rückr): 21 (23 – 25) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
5. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 21 (23 – 25) M str., Arbeit wenden.
6. R (= Rückr): 24 (26 – 28) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
7. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 24 (26 – 28) M str., Arbeit wenden.
8. R (= Rückr): 27 (29 – 31) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
In dieser Weise in jeder Rückr noch 2 x 3 M dazu nehmen.
Nun weiter über alle 33 (35 – 37) M str.
Die Seitenschräge und den Armausschnitt am rechten Rand wie beim Rückenteil beschrieben arb.
In 9 (10 – 11) cm Armausschnitthöhe für den Halsausschnitt am linken Rand 1 x 5 M abk., dann in jeder 2. R 1 x 3 M, 1 x 2 M und 3 x 1 M abn.

Rechtes Vorderteil:
Wie linkes Vorderteil, jedoch gegengleich arb., den Zopf jedoch wie oben beschrieben einstr.

Ärmel:
23 M mit Nadeln Nr. 7 anschlagen.
Im Rippenmuster 3 R str., dann glatt re weiterarb.
Für die Ärmelschräge in der 13. (11. – 9.) R 1 x 1 M beids. zun., dann abw. in jeder 8. und 10. R 5 x 1 M (in jeder 8. R 6 x 1 M – abw. in jeder 6. und 8. R 7 x 1 M) beids. zun. = 35 (37 – 39) M.
In 40 cm Gesamthöhe für die Armkugel 1 x 3 M beids. abk., dann in jeder 2. R 4 x 1 M und in jeder 4. R 5 x 1 M (in jeder 2. R 6 x 1 M und in jeder 4. R 4 x 1 M – in jeder 2. R 8 x 1 M und in jeder 4. R 3 x 1 M) beids. abn.,
dabei betonte Abnahmen arb.
In 16 cm Armkugelhöhe die restl. 11 M abk.
2. Ärmel ebenso arb.

Fertigstellen:
Die stillgelegten M der Schultern wie folgt zusstr.:
Das Rückenteil und die Vorderteile rechts auf rechts legen.
Nun die 1. M des Rückenteils mit der entsprechenden 1. M des Vorderteils re zusstr.
Mit der 2. M ebenso verfahren, dann die letzte M über die soeben gestrickte M ziehen.
Diesen Vorgang so lange wdh., bis alle stillgelegten M aufgebraucht sind.
Aus dem Halsausschnitt 59 M auffassen.
Mit Nadeln Nr. 7 im Rippenmuster str., dabei in der 1. R, = Rückr, M wie folgt einteilen: Randm, 1 M li, * 1 M re, 1 M li, ab * stets wdh., Randm.
Nach 3 R Rippenmuster M abk., wie sie erscheinen.
Aus den Verschlussrändern der Vorderteile, einschliesslich der Schmalseiten der Halsausschnittblende, 69 (71 – 73) M auffassen.
Mit Nadeln Nr. 7 im Rippenmuster str., dabei in der 1. R, = Rückr, M wie beim Halsbündchen einteilen.
In der folg. Hinr 5 Knopflöcher einstr.:
Vor einer linken M 1 U, dann 2 M re zusstr.
In der folg. Rückr den U re str.
Das 1. Knopfloch in 28 (29 – 30) cm Gesamthöhe, die restl. 4 Knopflöcher im Abstand von je 8 cm einstr.
Nach 3 R Rippenmuster M abk., wie sie erscheinen.
Ärmel einsetzen.
Seiten- und Ärmelnähte schliessen.
Köpfe annähen.

Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Grösse und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell
Schwierigkeit

Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné

Perfekt für die kühle Jahreszeit ist diese tolle Jacke aus der wunderbar weichen Qualität Mille II Mouliné von Lana Grossa. Abgerundet wird diese Jacke mit einem seitlich verlaufenden Zopf. Die gleichmässig miteinander verzwirnten Garne sorgen dabei für einen tollen Farbeffekt.
Bild: © Nicolas Olonetzky c/o Bascha Kicki Fotografen für Lana Grossa

Jacke aus Lana Grossa Mille II Mouliné

Schwierigkeitsgrad mittel

Grösse: 36 (38/40 – 42)
Die Angaben für Grösse 38/40 und 42 stehen in Klammern.
Ist nur eine Angabe gemacht, gilt diese für alle Grössen.

Material: Lana Grossa "Mille II Mouliné", 50 % Schurwolle, 50 % Acryl, LL: 50 g / ca. 55 m, Farbe: orange-pink mouline (B.-Nr. 131.48) ca. 650 (700 – 750) g

buttinette Jackenstricknadel 7 mm (B.-Nr. 395.00)
5 Stück buttinette Jacken- und Mantelknöpfe (B.-Nr. 210.96)

Rippenmuster:
1 M re, 1 M li im Wechsel.

Glatt re:
Hinr re, Rückr li.

Zopf (= 6 M):
1. R: Re.
2. R und alle Rückr: Li.
3. R: 3 M auf 1 Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 3 M re str., dann die M der Hilfsnadel re str.
5. und 7. R: Re.
Die 1. – 8. R stets wdh.

Betonte Abnahmen:
Rechter Rand: Randm, 1 M re, 1 einfacher Überzug (= 1 M re abh., die folg. M re str., dann die abgeh. M überziehen).
Linker Rand: 2 M re zusstr., 1 M re, Randm.

Maschenprobe:
Glatt re mit Nadeln Nr. 7: 11 M und 17 R = 10 x 10 cm.

Arbeitsanleitung:
Rückenteil:

67 (71 – 75) M mit Nadeln Nr. 7 anschlagen.
Im Rippenmuster 3 R str.
In der folg. Hinr die M wie folgt einteilen: Randm, 12 (14 – 16) M glatt re, 6 M Zopf, 29 M glatt re, 6 M Zopf, 12 (14 – 16) glatt re, Randm.
In dieser Einteilung der M für die Rundung in verkürzten R wie folgt arb.:
1. R (= Hinr): 67 (71 – 75) M str., Arbeit wenden.
2. R (= Rückr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 52 (56 - 60) M str., Arbeit wenden.
3. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 37 (41 - 45) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
4. R (= Rückr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 40 (44 - 48) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
5. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 43 (47 - 51) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
6. R (= Rückr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 46 (50 - 54) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
7. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 49 (53 - 57) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
In dieser Weise in jeder 2. R beids. noch 3 x 3 M dazu nehmen.
Nun weiter über alle 67 (71 – 75) M str.
Für die Seitenschräge in der folg. 9. R 1 x 1 beids. abn., dann in jeder 8. R 6 x 1 M beids. abn., dabei stets betonte Abnahmen arb. = 53 (57 – 61) M.
In 45 cm Gesamthöhe, an der Seitenlinie gemessen, für die Armausschnitte 1 x 3 M beids. abk., dann in jeder 2. R 2 x 1 M beids. abn. = 43 (47 – 51) M.
In 19 (20 – 21) cm Armausschnitthöhe für die Schultern beids. je 8 (10 – 12) M stilllegen, für den rückw. Halsausschnitt die mittl. 27 M abk.

Linkes Vorderteil:
33 (35 – 37) M mit Nadeln Nr. 7 anschlagen.
Im Rippenmuster 3 R str.
In der folg. Hinr die M wie folgt einteilen: Randm, 12 (14 – 16) M glatt re, 6 M Zopf, 13 M glatt re, Randm.
In dieser Einteilung der M für die Rundung in verkürzten R wie folgt arb.:
1. R (= Hinr): 33 (35 – 37) M str., Arbeit wenden.
2. R (= Rückr): 18 (20 – 22) M str., Arbeit wenden.
3. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 18 (20 – 22) M str.
4. R (= Rückr): 21 (23 – 25) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
5. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 21 (23 – 25) M str., Arbeit wenden.
6. R (= Rückr): 24 (26 – 28) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
7. R (= Hinr): 1 U auf die rechte Nadel nehmen, 24 (26 – 28) M str., Arbeit wenden.
8. R (= Rückr): 27 (29 – 31) M str., dabei den U der Vorr mit der folg. M zusstr., Arbeit wenden.
In dieser Weise in jeder Rückr noch 2 x 3 M dazu nehmen.
Nun weiter über alle 33 (35 – 37) M str.
Die Seitenschräge und den Armausschnitt am rechten Rand wie beim Rückenteil beschrieben arb.
In 9 (10 – 11) cm Armausschnitthöhe für den Halsausschnitt am linken Rand 1 x 5 M abk., dann in jeder 2. R 1 x 3 M, 1 x 2 M und 3 x 1 M abn.

Rechtes Vorderteil:
Wie linkes Vorderteil, jedoch gegengleich arb., den Zopf jedoch wie oben beschrieben einstr.

Ärmel:
23 M mit Nadeln Nr. 7 anschlagen.
Im Rippenmuster 3 R str., dann glatt re weiterarb.
Für die Ärmelschräge in der 13. (11. – 9.) R 1 x 1 M beids. zun., dann abw. in jeder 8. und 10. R 5 x 1 M (in jeder 8. R 6 x 1 M – abw. in jeder 6. und 8. R 7 x 1 M) beids. zun. = 35 (37 – 39) M.
In 40 cm Gesamthöhe für die Armkugel 1 x 3 M beids. abk., dann in jeder 2. R 4 x 1 M und in jeder 4. R 5 x 1 M (in jeder 2. R 6 x 1 M und in jeder 4. R 4 x 1 M – in jeder 2. R 8 x 1 M und in jeder 4. R 3 x 1 M) beids. abn.,
dabei betonte Abnahmen arb.
In 16 cm Armkugelhöhe die restl. 11 M abk.
2. Ärmel ebenso arb.

Fertigstellen:
Die stillgelegten M der Schultern wie folgt zusstr.:
Das Rückenteil und die Vorderteile rechts auf rechts legen.
Nun die 1. M des Rückenteils mit der entsprechenden 1. M des Vorderteils re zusstr.
Mit der 2. M ebenso verfahren, dann die letzte M über die soeben gestrickte M ziehen.
Diesen Vorgang so lange wdh., bis alle stillgelegten M aufgebraucht sind.
Aus dem Halsausschnitt 59 M auffassen.
Mit Nadeln Nr. 7 im Rippenmuster str., dabei in der 1. R, = Rückr, M wie folgt einteilen: Randm, 1 M li, * 1 M re, 1 M li, ab * stets wdh., Randm.
Nach 3 R Rippenmuster M abk., wie sie erscheinen.
Aus den Verschlussrändern der Vorderteile, einschliesslich der Schmalseiten der Halsausschnittblende, 69 (71 – 73) M auffassen.
Mit Nadeln Nr. 7 im Rippenmuster str., dabei in der 1. R, = Rückr, M wie beim Halsbündchen einteilen.
In der folg. Hinr 5 Knopflöcher einstr.:
Vor einer linken M 1 U, dann 2 M re zusstr.
In der folg. Rückr den U re str.
Das 1. Knopfloch in 28 (29 – 30) cm Gesamthöhe, die restl. 4 Knopflöcher im Abstand von je 8 cm einstr.
Nach 3 R Rippenmuster M abk., wie sie erscheinen.
Ärmel einsetzen.
Seiten- und Ärmelnähte schliessen.
Köpfe annähen.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen