ajax-loader
Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen

Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen

Modell
Schwierigkeit
Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen
Legen Sie die Füsse hoch - am besten mit dieser schicken Fussbank! Noch besonderer wird das Teil, wenn eine selbstgemachte Hülle aus Baumwollseilen darüber gezogen wird. Also knüpfen Sie am besten gleich los!

Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen

Schwierigkeitsgrad mittel

Grösse der Fussbank: Ø 26 cm, 21,5 cm hoch

Material: Baumwollseil, 100 % Baumwolle, Stärke 2 mm, Länge ca. 50 m, Farbe: natur (B.-Nr. 500.114) ca. 3 Spulen

Fussbank (B.-Nr. 877.73)
buttinette Wollhäkelnadel 5 mm (B.-Nr. 287.42)

Material das nicht zwingend angeschafft werden muss:
buttinette Perlkopfnadeln (B.-Nr. 253.07)
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)

Den Bezug für die Fussbankoberfläche häkelt Ihr, die Seitenflächen knüpft Ihr in Makramee-Technik.

Kreuzknoten – nach links gerichtet



Ein nach links gerichteter Kreuzknoten entsteht, wenn Ihr abwechselnd einen links gedrehten und einen rechts gedrehten Spiralknoten knüpft.

Versetzte Kreuzknoten



Die Kreuzknoten werden in jeder Reihe versetzt geknüpft. Es entsteht ein flaches Netzmuster.


Hockerbezug- so wird´s gemacht

1




Fussbankoberfläche häkeln
Beginnt jede Runde (Rd.) mit 3 Steige-Luftmaschen (LM) als Ersatz für das 1. Stäbchen (Stb.).
Diese LM zählen als 1. Masche (M).
Jede Rd. schliesst Ihr mit einer Kettmasche (KM) in die 3. Steige-LM.
Bei den LM-Bögen häkelt Ihr das Stb. in beide M-Glieder der Vor-Rd., beim Füllen der LM-Bögen häkelt Ihr die Stb. um den LM-Bogen herum.

1. Rd.: 3 Steige-LM und 11 Stb. in einen Fadenring arbeiten
2. Rd.: 5 LM (= 1 Stb, 2 LM), * 1 Stb. in die nächste M, 2 LM, ab * stets wdh. = 12 LM-Bögen
3. Rd.: 1 KM um den 1. LM-Bogen, 3 Steige-LM (= 1. Stb.), 2 Stb. um den 1. LM-Bogen, * 3 Stb. um den nächsten Bogen, ab * stets wdh. = 36 Stb.
4. Rd.: 5 LM (= 1 Stb., 2 LM), * 1 M übergehen, 1 Stb., 2 LM, ab * stets wdh. = 18 LM-Bögen
5. Rd.: arbeiten wie die 3. Rd., jedoch um jeden 3. LM-Bogen 4 Stb. häkeln = 60 Stb.
6. Rd.: 5 LM (= 1 Stb., 2 LM), 1 M übergehen, * 1 Stb. in die nächste M, 2 LM, ab * stets wdh. = 30 LM-Bögen
7. Rd.: arbeiten wie die 3. Rd., jedoch in jeden 5. LM-Bogen nur 2 Stb. arb. = 84 Stb.
8. Rd.: 5 LM (= 1 Stb, 2 LM), * 1 M übergehen, 1 Stb., 2 LM, ab * stets wdh. = 42 LM-Bögen
Jetzt vernäht Ihr die Fäden unsichtbar auf der Rückseite.
Euer „Deckchen“ hat jetzt einen Ø von ca. 28 cm und ist etwas grösser als die Fussbankoberfläche.

2




Makramee-Vorbereitung
Nun platziert Ihr das Deckchen mittig auf der Fussbank-Oberfläche.
Damit es nicht verrutschen kann, fixiert Ihr es mit einigen Stecknadeln.
Schneidet vom Baumwollseil 84 Fäden mit je 116 cm Länge ab.
Jetzt knüpft Ihr in jeden LM-Bogen 2 Fäden ein.
Dazu nehmt Ihr jeweils 1 Seilstück mittig und schiebt die entstandene Schlaufe von innen durch den LM-Bogen.
Die beiden losen Seilenden holt Ihr durch die Schlaufe nach vorn und zieht den Knoten fest.
In jedem LM-Bogen hängen nun 4 Fäden nach unten.

3




Seitenflächen in Makramee-Technik
Mit diesen 4 Fäden knüpft Ihr in der folg. Rd. in jeden LM-Bogen einen Kreuzknoten.
Es folgen 2 Rd. mit versetzten Kreuzknoten.
Im Anschluss setzt Ihr auf jeden Knoten noch 2 Kreuzknoten.

4




In der folgenden Runde knüpft Ihr Noppen:
Dazu arbeitet Ihr zuerst 1 Rd. versetzte Kreuzknoten und setzt auf diese nochmals je 1 ½ Knoten.

5




Nun nehmt Ihr die beiden Füllfäden der soeben gearbeiteten Knoten nach oben und zieht diese mit Hilfe der Häkelnadel durch die obere Musterlücke nach innen und nach unten,
dabei rollen sich die 2 ½ Kreuzknoten nach oben und bilden eine Noppe.

6




Unter der Noppe setzt Ihr den noch fehlenden halben Knoten.
Zieht die beiden Füllfäden während des Festziehens kräftig nach unten.

7




Arbeitet nun eine Rd. versetzte Kreuzknoten und darauf eine Runde Kreuzknoten.
Diese beiden Rd. wiederholt Ihr noch zweimal.

8




Jetzt folgt nochmals eine Runde mit Noppen.
Dazu arbeitet Ihr, wie bei der oberen Noppenrunde, zuerst 1 Rd. versetzte Kreuzknoten und setzt auf diese nochmals 1 ½ Kreuzknoten.
Dann bildet Ihr die Noppe genau gleich, wie wir es oben bereits beschrieben haben.
In der letzten Runde arbeitet Ihr nochmals versetzte Kreuzknoten.

9




Schneidet die Seilenden auf ca. 9 cm Länge ab und zwirbelt die Enden ein wenig auf.
Entfernt noch die Stecknadeln und fertig ist Euer neues Deko-Objekt für Zuhause.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Grösse und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell
Schwierigkeit

Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen

Legen Sie die Füsse hoch - am besten mit dieser schicken Fussbank! Noch besonderer wird das Teil, wenn eine selbstgemachte Hülle aus Baumwollseilen darüber gezogen wird. Also knüpfen Sie am besten gleich los!

Makramee Fussbank-Hülle aus Baumwollseilen

Schwierigkeitsgrad mittel

Grösse der Fussbank: Ø 26 cm, 21,5 cm hoch

Material: Baumwollseil, 100 % Baumwolle, Stärke 2 mm, Länge ca. 50 m, Farbe: natur (B.-Nr. 500.114) ca. 3 Spulen

Fussbank (B.-Nr. 877.73)
buttinette Wollhäkelnadel 5 mm (B.-Nr. 287.42)

Material das nicht zwingend angeschafft werden muss:
buttinette Perlkopfnadeln (B.-Nr. 253.07)
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)

Den Bezug für die Fussbankoberfläche häkelt Ihr, die Seitenflächen knüpft Ihr in Makramee-Technik.

Kreuzknoten – nach links gerichtet



Ein nach links gerichteter Kreuzknoten entsteht, wenn Ihr abwechselnd einen links gedrehten und einen rechts gedrehten Spiralknoten knüpft.

Versetzte Kreuzknoten



Die Kreuzknoten werden in jeder Reihe versetzt geknüpft. Es entsteht ein flaches Netzmuster.


Hockerbezug- so wird´s gemacht

1




Fussbankoberfläche häkeln
Beginnt jede Runde (Rd.) mit 3 Steige-Luftmaschen (LM) als Ersatz für das 1. Stäbchen (Stb.).
Diese LM zählen als 1. Masche (M).
Jede Rd. schliesst Ihr mit einer Kettmasche (KM) in die 3. Steige-LM.
Bei den LM-Bögen häkelt Ihr das Stb. in beide M-Glieder der Vor-Rd., beim Füllen der LM-Bögen häkelt Ihr die Stb. um den LM-Bogen herum.

1. Rd.: 3 Steige-LM und 11 Stb. in einen Fadenring arbeiten
2. Rd.: 5 LM (= 1 Stb, 2 LM), * 1 Stb. in die nächste M, 2 LM, ab * stets wdh. = 12 LM-Bögen
3. Rd.: 1 KM um den 1. LM-Bogen, 3 Steige-LM (= 1. Stb.), 2 Stb. um den 1. LM-Bogen, * 3 Stb. um den nächsten Bogen, ab * stets wdh. = 36 Stb.
4. Rd.: 5 LM (= 1 Stb., 2 LM), * 1 M übergehen, 1 Stb., 2 LM, ab * stets wdh. = 18 LM-Bögen
5. Rd.: arbeiten wie die 3. Rd., jedoch um jeden 3. LM-Bogen 4 Stb. häkeln = 60 Stb.
6. Rd.: 5 LM (= 1 Stb., 2 LM), 1 M übergehen, * 1 Stb. in die nächste M, 2 LM, ab * stets wdh. = 30 LM-Bögen
7. Rd.: arbeiten wie die 3. Rd., jedoch in jeden 5. LM-Bogen nur 2 Stb. arb. = 84 Stb.
8. Rd.: 5 LM (= 1 Stb, 2 LM), * 1 M übergehen, 1 Stb., 2 LM, ab * stets wdh. = 42 LM-Bögen
Jetzt vernäht Ihr die Fäden unsichtbar auf der Rückseite.
Euer „Deckchen“ hat jetzt einen Ø von ca. 28 cm und ist etwas grösser als die Fussbankoberfläche.

2




Makramee-Vorbereitung
Nun platziert Ihr das Deckchen mittig auf der Fussbank-Oberfläche.
Damit es nicht verrutschen kann, fixiert Ihr es mit einigen Stecknadeln.
Schneidet vom Baumwollseil 84 Fäden mit je 116 cm Länge ab.
Jetzt knüpft Ihr in jeden LM-Bogen 2 Fäden ein.
Dazu nehmt Ihr jeweils 1 Seilstück mittig und schiebt die entstandene Schlaufe von innen durch den LM-Bogen.
Die beiden losen Seilenden holt Ihr durch die Schlaufe nach vorn und zieht den Knoten fest.
In jedem LM-Bogen hängen nun 4 Fäden nach unten.

3




Seitenflächen in Makramee-Technik
Mit diesen 4 Fäden knüpft Ihr in der folg. Rd. in jeden LM-Bogen einen Kreuzknoten.
Es folgen 2 Rd. mit versetzten Kreuzknoten.
Im Anschluss setzt Ihr auf jeden Knoten noch 2 Kreuzknoten.

4




In der folgenden Runde knüpft Ihr Noppen:
Dazu arbeitet Ihr zuerst 1 Rd. versetzte Kreuzknoten und setzt auf diese nochmals je 1 ½ Knoten.

5




Nun nehmt Ihr die beiden Füllfäden der soeben gearbeiteten Knoten nach oben und zieht diese mit Hilfe der Häkelnadel durch die obere Musterlücke nach innen und nach unten,
dabei rollen sich die 2 ½ Kreuzknoten nach oben und bilden eine Noppe.

6




Unter der Noppe setzt Ihr den noch fehlenden halben Knoten.
Zieht die beiden Füllfäden während des Festziehens kräftig nach unten.

7




Arbeitet nun eine Rd. versetzte Kreuzknoten und darauf eine Runde Kreuzknoten.
Diese beiden Rd. wiederholt Ihr noch zweimal.

8




Jetzt folgt nochmals eine Runde mit Noppen.
Dazu arbeitet Ihr, wie bei der oberen Noppenrunde, zuerst 1 Rd. versetzte Kreuzknoten und setzt auf diese nochmals 1 ½ Kreuzknoten.
Dann bildet Ihr die Noppe genau gleich, wie wir es oben bereits beschrieben haben.
In der letzten Runde arbeitet Ihr nochmals versetzte Kreuzknoten.

9




Schneidet die Seilenden auf ca. 9 cm Länge ab und zwirbelt die Enden ein wenig auf.
Entfernt noch die Stecknadeln und fertig ist Euer neues Deko-Objekt für Zuhause.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen