ajax-loader
Maritimes Wandbild aus Epoxidharz

Maritimes Wandbild aus Epoxidharz

Bastelanleitung
Maritimes Wandbild aus Epoxidharz

Hättet Ihr auch mal wieder Lust auf so einen unbeschwerten Tag am Strand? Einfach die Füsse in den Sand strecken und sich die Sonne auf die Nase strahlen lassen, das wär’s doch jetzt, oder? Bis zum Hochsommer dauert es zwar noch ein bisschen, aber wir können uns jetzt das Urlaubsfeeling direkt ins Wohnzimmer holen: Mit diesem maritimen Wandbild aus Epoxidharz. Wie Ihr das Wandbild nachbasteln könnt, zeigen wir Euch in unserer Video-Anleitung. Also, schaut gleich mal rein und träumt Euch an den Sandstrand!

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Video anzeigen


1



Bevor Ihr mit dem Giessen beginnt, klebt Ihr die Kanten des Tabletts ab. So wird verhindert, dass das Epoxidharz beim Giessen herauslaufen kann.


2



Dann wird den Meeresuntergrund aufgemalt. Mischt dafür Acrylfarbe in Weiss, Türkis, Blau und Schwarz zu verschiedenen Wassertönen zusammen und bemalt damit einen Teil des Tabletts.


3



Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt Ihr den Sandstrand vorbereiten. Mischt dafür Sand mit Holzleim und spachtelt das Gemisch auf den noch leeren Teil des Tabletts. Während der Leim trocknet, könnt Ihr Euer Bild nach Herzenslust dekorieren: Wir haben zum Beispiel Muscheln, Treibholz, Flusskiesel und etwas Fischernetzband in den Sand geklebt. Drückt die Deko-Elemente gut im Sand fest, damit sie später nicht mehr verrutschen können. Anschliessend bestreut Ihr das Ganze noch einmal mit Sand und lasst es in einem warmen Raum für ca. 24 Stunden trocknen.


4



Wenn der Sand getrocknet ist, könnt Ihr den losen Sand vorsichtig davon herunterschütten. Sandreste könnt Ihr mit einem Fächerpinsel entfernen.


5



Nun geht es ans Giessen: Da es sich beim Giessen mit Epoxidharz um einen chemischen Prozess handelt, solltet Ihr dabei unbedingt immer Handschuhe und eine Schutzbrille tragen. Mischt jetzt das Epoxidharz wie folgt zusammen: zuerst 150 g von Komponente B und dann 337 g von Komponente A. Vermischt das Ganze mit einem Holzstäbchen, bis keine Schlieren mehr zu sehen sind.


6



Teilt anschliessend das Epoxidharz auf acht verschiedene Becher auf. Diesen werden jetzt verschiedene Farben beigemischt, das könnt Ihr allerdings ganz nach Belieben auswählen. Neben dem transparenten Harz haben wir aus verschiedenen Acrylfarben eine weisse, eine dunkelblaue, eine mittelblaue und eine türkise Farbe angemischt. Diese werden später sehr deckend sein. Das Harz, das mit Resin-Farbe eingefärbt wurde, ist hingegen noch leicht transparent. Wir haben hier einmal 3 Tropfen grüne Farbe und einmal 2 Tropfen Blau und einen Tropfen Grün hinzugegeben. Für besondere Akzente haben wir ausserdem noch etwas Harz mit perlgrüner Metallicfarbe eingefärbt.


7



Zieht jetzt zuerst an der Strandlinie mit dem transparenten Harz eine Linie. Das wird eine Art Barriere, damit die Blautöne nicht mit dem Sand verlaufen. Dann arbeitet Ihr Euch von der dunkelsten zur hellsten Farbe vor. Giesst dabei immer wenig Farbe in Zickzack-Bewegungen auf das Tablett. Wenn Ihr mit der Farbe zufrieden seid, könnt Ihr mit einem Spachtel die Farben noch miteinander verblenden. Dann wird geföhnt: Nutzt einen Heissluftfön, um die Luftbläschen aus dem Harz zu bekommen und die Farben auch leicht zu verschieben.


8



Anschliessend nehmt Ihr das weisse Resin und giesst hier an der Strandlinie und etwas weiter oben sehr schmale Linien. Diese verschieben wir jetzt auch mithilfe eines Föns. Wir haben hier allerdings einen normalen Haarfön auf Kaltluftfunktion verwendet, damit das weisse Resin beim längeren Fönen auf kurze Distanz nicht verbrennt.


9



Jetzt muss das Harz noch fest werden. Je nach Grösse Eures Bildes und Raumtemperatur kann das unterschiedlich lange dauern. Unser 30 cm grosses Bild war nach ungefähr 2 Tagen vollständig ausgehärtet.

Tipp: Wenn Ihr nach dem Trocknen noch einige Stellen an Eurem Bild ausbessern möchtet, könnt Ihr dort Leim auftupfen und etwas Sand darüberstreuen.


10



Zu guter Letzt könnt Ihr noch den Bild-Aufhänger auf der Rückseite befestigen und schon ist Euer maritimes Wandbild fertig und Ihr könnt Euch damit an den Strand träumen.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Bastelanleitung

Maritimes Wandbild aus Epoxidharz

Hättet Ihr auch mal wieder Lust auf so einen unbeschwerten Tag am Strand? Einfach die Füsse in den Sand strecken und sich die Sonne auf die Nase strahlen lassen, das wär’s doch jetzt, oder? Bis zum Hochsommer dauert es zwar noch ein bisschen, aber wir können uns jetzt das Urlaubsfeeling direkt ins Wohnzimmer holen: Mit diesem maritimen Wandbild aus Epoxidharz. Wie Ihr das Wandbild nachbasteln könnt, zeigen wir Euch in unserer Video-Anleitung. Also, schaut gleich mal rein und träumt Euch an den Sandstrand!

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Video anzeigen


1



Bevor Ihr mit dem Giessen beginnt, klebt Ihr die Kanten des Tabletts ab. So wird verhindert, dass das Epoxidharz beim Giessen herauslaufen kann.


2



Dann wird den Meeresuntergrund aufgemalt. Mischt dafür Acrylfarbe in Weiss, Türkis, Blau und Schwarz zu verschiedenen Wassertönen zusammen und bemalt damit einen Teil des Tabletts.


3



Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt Ihr den Sandstrand vorbereiten. Mischt dafür Sand mit Holzleim und spachtelt das Gemisch auf den noch leeren Teil des Tabletts. Während der Leim trocknet, könnt Ihr Euer Bild nach Herzenslust dekorieren: Wir haben zum Beispiel Muscheln, Treibholz, Flusskiesel und etwas Fischernetzband in den Sand geklebt. Drückt die Deko-Elemente gut im Sand fest, damit sie später nicht mehr verrutschen können. Anschliessend bestreut Ihr das Ganze noch einmal mit Sand und lasst es in einem warmen Raum für ca. 24 Stunden trocknen.


4



Wenn der Sand getrocknet ist, könnt Ihr den losen Sand vorsichtig davon herunterschütten. Sandreste könnt Ihr mit einem Fächerpinsel entfernen.


5



Nun geht es ans Giessen: Da es sich beim Giessen mit Epoxidharz um einen chemischen Prozess handelt, solltet Ihr dabei unbedingt immer Handschuhe und eine Schutzbrille tragen. Mischt jetzt das Epoxidharz wie folgt zusammen: zuerst 150 g von Komponente B und dann 337 g von Komponente A. Vermischt das Ganze mit einem Holzstäbchen, bis keine Schlieren mehr zu sehen sind.


6



Teilt anschliessend das Epoxidharz auf acht verschiedene Becher auf. Diesen werden jetzt verschiedene Farben beigemischt, das könnt Ihr allerdings ganz nach Belieben auswählen. Neben dem transparenten Harz haben wir aus verschiedenen Acrylfarben eine weisse, eine dunkelblaue, eine mittelblaue und eine türkise Farbe angemischt. Diese werden später sehr deckend sein. Das Harz, das mit Resin-Farbe eingefärbt wurde, ist hingegen noch leicht transparent. Wir haben hier einmal 3 Tropfen grüne Farbe und einmal 2 Tropfen Blau und einen Tropfen Grün hinzugegeben. Für besondere Akzente haben wir ausserdem noch etwas Harz mit perlgrüner Metallicfarbe eingefärbt.


7



Zieht jetzt zuerst an der Strandlinie mit dem transparenten Harz eine Linie. Das wird eine Art Barriere, damit die Blautöne nicht mit dem Sand verlaufen. Dann arbeitet Ihr Euch von der dunkelsten zur hellsten Farbe vor. Giesst dabei immer wenig Farbe in Zickzack-Bewegungen auf das Tablett. Wenn Ihr mit der Farbe zufrieden seid, könnt Ihr mit einem Spachtel die Farben noch miteinander verblenden. Dann wird geföhnt: Nutzt einen Heissluftfön, um die Luftbläschen aus dem Harz zu bekommen und die Farben auch leicht zu verschieben.


8



Anschliessend nehmt Ihr das weisse Resin und giesst hier an der Strandlinie und etwas weiter oben sehr schmale Linien. Diese verschieben wir jetzt auch mithilfe eines Föns. Wir haben hier allerdings einen normalen Haarfön auf Kaltluftfunktion verwendet, damit das weisse Resin beim längeren Fönen auf kurze Distanz nicht verbrennt.


9



Jetzt muss das Harz noch fest werden. Je nach Grösse Eures Bildes und Raumtemperatur kann das unterschiedlich lange dauern. Unser 30 cm grosses Bild war nach ungefähr 2 Tagen vollständig ausgehärtet.

Tipp: Wenn Ihr nach dem Trocknen noch einige Stellen an Eurem Bild ausbessern möchtet, könnt Ihr dort Leim auftupfen und etwas Sand darüberstreuen.


10



Zu guter Letzt könnt Ihr noch den Bild-Aufhänger auf der Rückseite befestigen und schon ist Euer maritimes Wandbild fertig und Ihr könnt Euch damit an den Strand träumen.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos
Das könnte Ihnen auch gefallen