10 % Rabatt - jetzt Newsletter abonnieren!

ajax-loader
Nähanleitung: Jerseypuppe Betty

Nähanleitung: Jerseypuppe Betty

Anleitung
Nähanleitung: Jerseypuppe Betty
Diese niedliche Stoffpuppe lässt Mädchenherzen höher schlagen. Im Handumdrehen ist die süsse Püppi genäht und eine nette Frisur mit der speziellen Puppenwolle von Woll Butt geknüpft. Kennt Ihr jemanden, der sich über eine stoffige Begleiterin freuen würde? :-)

Grösse: ca. 40 cm


Jerseypuppe Betty


1



Zuschneiden


aus dem Puppenjersey:

2x Körper

2x Kopf

2 Paar Arme

1 Paar Beine im Bruch

1 Paar Fusssohlen


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Kopf annähen

Zu Beginn je einen Kopf rechts auf rechts an der Halskante auf ein Körperteil legen. Beide Teile mit Stecknadeln fixieren und mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammennähen. Das Gleiche macht Ihr mit den beiden anderen Teilen. Die Nahtzugaben könnt Ihr dann auseinanderbügeln. (Bügeleiseneinstellung: 2 - 3 Punkte)


3



Arme annähen

Im nächsten Schritt legt Ihr ein Paar der Arme, gemäss des Schnittmusters, rechts auf rechts auf eines der beiden Körperteile und näht diese dann mit je 0,5 cm Nahtzugabe an. Die beiden anderen Arme näht Ihr nach dem gleichen Prinzip an das zweite Körperteil. Diese Nahtzugaben könnt Ihr ebenfalls wieder auseinanderbügeln.


4



Körperteile zusammennähen

Jetzt können die Körperteile zusammengenäht werden. Dafür legt Ihr die beiden zusammengesetzten Stoffkörper aus Puppenjersey rechts auf rechts aufeinander und fixiert alles mit Stecknadeln, sodass nichts mehr verrutschen kann. Nun näht Ihr die Teile rundherum mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Wichtig dabei ist, dass Ihr eine ca. 5 cm grosse Wendeöffnung frei lasst.


5



Ecken einschneiden

Um die Puppe später schön ausformen zu können, wird in diesem Schritt die Nahtzugabe an den Ecken bis kurz vor die Naht eingeschnitten.


6



Puppenkörper wenden und füllen

Wendet den Körper durch die Öffnung, formt ihn schön aus und füllt den Körper mit Soft-Flocks bis Euch die Puppenform gefällt. Verschliesst im Anschluss die Wendeöffnung von Hand.


7



Beine vorbereiten

Natürlich dürfen an der Puppe auch die Beine nicht fehlen. Dafür wird zunächst an der geraden oberen Beinkante 1 cm Nahtzugabe nach innen umgebügelt. An dieser Kante näht Ihr die Beine später am Körper fest.


8



Faltet jetzt die eben umgebügelte Nahtzugabe wieder auf, legt beide Beine jeweils an der hinteren Bruchkante zur Hälfte (die rechte Stoffseite liegt dabei innen) zusammen und schliesst die vordere Beinnaht mit 0,5 cm Nahtzugabe. Die Kanten unten und oben bleiben dabei noch offen.


9



Nun kann die Sohle eingesetzt werden. Legt dafür je Bein einen Boden rechts auf rechts an die untere Beinkante, beachtet die Markierungen für die vordere und hintere Mitte und fixiert die Teile mit Stecknadeln.


10



Im Anschluss näht Ihr beide Teile mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Das Gleiche macht Ihr mit dem zweiten Bein auch.


11



Wendet die Beine so, dass die rechte Stoffseite sichtbar ist. Füllt durch die obere offene Kante Soft-Flocks ein und faltet den umgebügelten Umschlag wieder nach innen um.


12



Beine annähen

Dann könnt Ihr die Beine annähen. Die Position haben wir im Schnittmuster für Euch angegeben. Verwendet hierfür den Sternzwirn, dieser ist reissfest und macht die Puppe stabiler. Es kann ja durchaus mal vorkommen, dass an den Beinen gezogen wird.


13



Haare vorbereiten

Damit die Puppe ihre tolle Haarpracht erhält, müsst Ihr entscheiden, wie lang ihre Haare sein sollen und wie weit sie die Kopfrückseite bedecken sollen. Nach diesen beiden Massen erstellt Ihr Euch dann ein Kartonrechteck als Schablone, bei uns waren es 13 cm x 18 cm. Dann wickelt Ihr den kompletten Knäuel der Puppenwolle um den Karton. Wenn Ihr eine weniger füllige Frisur wollt, könnt Ihr selbstverständlich auch weniger verwenden.


14



An einer der beiden Kartonkanten, an denen die Wollfäden im Bruch liegen, klebt Ihr ein Stück Klebeband auf. Damit ist die Kante kurzfristig vorfixiert. Diese Position wird später der Mittelscheitel des Puppenhaares sein.


15



An der gegenüberliegenden Bruchkante schneidet Ihr die Fäden dann auf.


16



Legt die Haare offen vor Euch auf, mit der Klebebandseite nach unten. Am Mittelscheitel legt Ihr ein kleines Stück Seidenpapier darüber, durch das Ihr im nächsten Schritt die Haare zusammennähen werdet.


17



Entfernt den Klebebandstreifen und näht die einzelnen Haarsträhnen genau am Mittelscheitel entlang durch das Seidenpapier zusammen. Das Seidenpapier verhindert, dass sich die Wolle verschiebt oder sich am Nähmaschinenfüsschen verhakt.

Das Seidenpapier kann zum Schluss einfach entlang der Naht abgerissen werden.


18



Puppenhaar annähen

Legt das gescheitelte Haar mittig auf den Puppenkopf. Bestimmt die Position, so wie es Euch am besten gefällt. Näht dann die Puppenhaare entlang der Scheitelnaht von Hand an.


19



Wenn die Haare angenäht sind, könnt Ihr sie offen lassen oder, wie in unserem Fall, zwei Zöpfchen binden. Verziert das Puppengesicht mit einem Mund aus rotem Sternzwirn und zwei Augen aus dem Set.

Tipp: Um der Puppe rosa Wangen zu zaubern, könnt Ihr einfach mit einem Stempelkissen in Rosa und einem Finger etwas Farbe auftupfen.


20



Fertig! :-)

Wenn Ihr Eurer Puppe noch ein passendes Sommerkleidchen nähen wollt, findet Ihr Heft „Lieblingsstücke für Puppenkinder” bestimmt etwas Passendes.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Jerseypuppe Betty

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Jerseypuppe Betty

Diese niedliche Stoffpuppe lässt Mädchenherzen höher schlagen. Im Handumdrehen ist die süsse Püppi genäht und eine nette Frisur mit der speziellen Puppenwolle von Woll Butt geknüpft. Kennt Ihr jemanden, der sich über eine stoffige Begleiterin freuen würde? :-)

Grösse: ca. 40 cm


Jerseypuppe Betty


1



Zuschneiden


aus dem Puppenjersey:

2x Körper

2x Kopf

2 Paar Arme

1 Paar Beine im Bruch

1 Paar Fusssohlen


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Kopf annähen

Zu Beginn je einen Kopf rechts auf rechts an der Halskante auf ein Körperteil legen. Beide Teile mit Stecknadeln fixieren und mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammennähen. Das Gleiche macht Ihr mit den beiden anderen Teilen. Die Nahtzugaben könnt Ihr dann auseinanderbügeln. (Bügeleiseneinstellung: 2 - 3 Punkte)


3



Arme annähen

Im nächsten Schritt legt Ihr ein Paar der Arme, gemäss des Schnittmusters, rechts auf rechts auf eines der beiden Körperteile und näht diese dann mit je 0,5 cm Nahtzugabe an. Die beiden anderen Arme näht Ihr nach dem gleichen Prinzip an das zweite Körperteil. Diese Nahtzugaben könnt Ihr ebenfalls wieder auseinanderbügeln.


4



Körperteile zusammennähen

Jetzt können die Körperteile zusammengenäht werden. Dafür legt Ihr die beiden zusammengesetzten Stoffkörper aus Puppenjersey rechts auf rechts aufeinander und fixiert alles mit Stecknadeln, sodass nichts mehr verrutschen kann. Nun näht Ihr die Teile rundherum mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Wichtig dabei ist, dass Ihr eine ca. 5 cm grosse Wendeöffnung frei lasst.


5



Ecken einschneiden

Um die Puppe später schön ausformen zu können, wird in diesem Schritt die Nahtzugabe an den Ecken bis kurz vor die Naht eingeschnitten.


6



Puppenkörper wenden und füllen

Wendet den Körper durch die Öffnung, formt ihn schön aus und füllt den Körper mit Soft-Flocks bis Euch die Puppenform gefällt. Verschliesst im Anschluss die Wendeöffnung von Hand.


7



Beine vorbereiten

Natürlich dürfen an der Puppe auch die Beine nicht fehlen. Dafür wird zunächst an der geraden oberen Beinkante 1 cm Nahtzugabe nach innen umgebügelt. An dieser Kante näht Ihr die Beine später am Körper fest.


8



Faltet jetzt die eben umgebügelte Nahtzugabe wieder auf, legt beide Beine jeweils an der hinteren Bruchkante zur Hälfte (die rechte Stoffseite liegt dabei innen) zusammen und schliesst die vordere Beinnaht mit 0,5 cm Nahtzugabe. Die Kanten unten und oben bleiben dabei noch offen.


9



Nun kann die Sohle eingesetzt werden. Legt dafür je Bein einen Boden rechts auf rechts an die untere Beinkante, beachtet die Markierungen für die vordere und hintere Mitte und fixiert die Teile mit Stecknadeln.


10



Im Anschluss näht Ihr beide Teile mit 0,5 cm Nahtzugabe zusammen. Das Gleiche macht Ihr mit dem zweiten Bein auch.


11



Wendet die Beine so, dass die rechte Stoffseite sichtbar ist. Füllt durch die obere offene Kante Soft-Flocks ein und faltet den umgebügelten Umschlag wieder nach innen um.


12



Beine annähen

Dann könnt Ihr die Beine annähen. Die Position haben wir im Schnittmuster für Euch angegeben. Verwendet hierfür den Sternzwirn, dieser ist reissfest und macht die Puppe stabiler. Es kann ja durchaus mal vorkommen, dass an den Beinen gezogen wird.


13



Haare vorbereiten

Damit die Puppe ihre tolle Haarpracht erhält, müsst Ihr entscheiden, wie lang ihre Haare sein sollen und wie weit sie die Kopfrückseite bedecken sollen. Nach diesen beiden Massen erstellt Ihr Euch dann ein Kartonrechteck als Schablone, bei uns waren es 13 cm x 18 cm. Dann wickelt Ihr den kompletten Knäuel der Puppenwolle um den Karton. Wenn Ihr eine weniger füllige Frisur wollt, könnt Ihr selbstverständlich auch weniger verwenden.


14



An einer der beiden Kartonkanten, an denen die Wollfäden im Bruch liegen, klebt Ihr ein Stück Klebeband auf. Damit ist die Kante kurzfristig vorfixiert. Diese Position wird später der Mittelscheitel des Puppenhaares sein.


15



An der gegenüberliegenden Bruchkante schneidet Ihr die Fäden dann auf.


16



Legt die Haare offen vor Euch auf, mit der Klebebandseite nach unten. Am Mittelscheitel legt Ihr ein kleines Stück Seidenpapier darüber, durch das Ihr im nächsten Schritt die Haare zusammennähen werdet.


17



Entfernt den Klebebandstreifen und näht die einzelnen Haarsträhnen genau am Mittelscheitel entlang durch das Seidenpapier zusammen. Das Seidenpapier verhindert, dass sich die Wolle verschiebt oder sich am Nähmaschinenfüsschen verhakt.

Das Seidenpapier kann zum Schluss einfach entlang der Naht abgerissen werden.


18



Puppenhaar annähen

Legt das gescheitelte Haar mittig auf den Puppenkopf. Bestimmt die Position, so wie es Euch am besten gefällt. Näht dann die Puppenhaare entlang der Scheitelnaht von Hand an.


19



Wenn die Haare angenäht sind, könnt Ihr sie offen lassen oder, wie in unserem Fall, zwei Zöpfchen binden. Verziert das Puppengesicht mit einem Mund aus rotem Sternzwirn und zwei Augen aus dem Set.

Tipp: Um der Puppe rosa Wangen zu zaubern, könnt Ihr einfach mit einem Stempelkissen in Rosa und einem Finger etwas Farbe auftupfen.


20



Fertig! :-)

Wenn Ihr Eurer Puppe noch ein passendes Sommerkleidchen nähen wollt, findet Ihr Heft „Lieblingsstücke für Puppenkinder” bestimmt etwas Passendes.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos