Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
Samichlausgeschenk: Gratis-Versand mit Code 9182*

ajax-loader
Quicktipp: Maschen anschlagen

Quicktipp: Maschen anschlagen

Anleitung
Quicktipp: Maschen anschlagen

Ob kuschelige Socken, wärmende Pullover, süsse Kuscheltiere oder angesagte Loop-Schals – wer stricken kann spart nicht nur Geld, sondern kann individuelle Strickprojekte aller Art kreieren und dabei auch noch seine Kreativität einfliessen lassen. Sie würden auch gerne stricken, aber leider scheitert es bei Ihnen schon beim Maschen anschlagen? Wie gut, dass sich die wichtigsten Grundlagen des Strickens ganz einfach erlernen lassen. Auch Nähanfänger können mit ein bisschen Übung schnell tolle Strickerfolge erzielen.

Egal ob Sie mit Rundstricknadeln, einem Nadelspiel oder zwei Einzelnadeln stricken wollen, der Anfang bleibt immer gleich. Zuerst ist es natürlich wichtig, genügend Faden von Ihrem Wollknäuel abzuwickeln. Pro Anschlagsmasche sollten Sie als Richtwert ca. 1-2 cm Faden einplanen. Alternativ können Sie sich auch an der Maschenprobe orientieren. In unserem Onlineshop haben wir diese für jedes Wollgarn separat angegeben.

Eine sehr anfängerfreundliche Variante, wie man Maschen anschlagen kann, ist der Kreuzanschlag. Legen Sie dazu den Faden von hinten zwischen kleinen Finger und Ringfinger. Anschliessend fädeln Sie beim Zurück die Wollschnur zwischen Mittelfinger und Zeigefinger hindurch und wickeln sie einmal um den Zeigefinger. Das "um den Finger wickeln" dient der Regulierung der Fadenspannung. Je öfter Sie den Faden um den Zeigefinger wickeln, desto schwerer gleitet die Wolle anschliessend durch die Finger. Im nächsten Schritt sollten Sie den Faden von innen nach aussen um den Daumen legen. Das Garn muss nun zwischen Daumen und Zeigefinger ein Kreuz bilden. Den Rest der Wollschnur können Sie zwischen die Finger klemmen, damit er nicht verrutscht.

Stechen Sie mit der Stricknadel von unten durch die Daumenschlaufe; holen Sie den oberen Faden vom Zeigefinger und ziehen Sie ihn durch die Schlaufe am Daumen. Danach den Daumen herausziehen. Der lockere Faden, der sich in Ihrer Handmitte befindet, dient Ihrem Daumen zum Festziehen der Masche, damit diese fest auf der Nadel liegt. Allerdings sollten Sie nicht zu fest anziehen, sonst bekommen Sie die Masche im Anschluss nur noch schwer von der Nadel. Die erste Masche ist nun fertig. Verfahren Sie mit den anderen Maschen genauso und schlagen Sie so viele Maschen an, wie Sie für Ihr individuelles Strickprojekt benötigen. Übrigens: Wenn Sie etwas lockere Maschen stricken wollen, z.B. für elastische Bündchen, sollten Sie zum Anschlagen der Maschen zwei Stricknadeln verwenden.

Ihnen ist diese schriftliche Anleitung zu knifflig? Dann sollten Sie sich unbedingt unser Video zum Thema "Maschen anschlagen" anschauen. Dort werden Ihnen noch einmal alle Schritte nacheinander erklärt:

 
 

Wie Sie gesehen haben, ist das Anschlagen der Maschen eigentlich ganz leicht. Jetzt brauchen Sie nur noch die richtige Wolle und schon können Sie loslegen. Ob Sockenwolle, spezielle Trachtenwolle oder edle Merinowolle – in unserem Onlineshop bieten wir Ihnen eine riesige Auswahl unterschiedlicher Garne. Wetten, dass auch für Sie das Richtige dabei ist. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Stöbern!

Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Quicktipp: Maschen anschlagen

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Quicktipp: Maschen anschlagen

Ob kuschelige Socken, wärmende Pullover, süsse Kuscheltiere oder angesagte Loop-Schals – wer stricken kann spart nicht nur Geld, sondern kann individuelle Strickprojekte aller Art kreieren und dabei auch noch seine Kreativität einfliessen lassen. Sie würden auch gerne stricken, aber leider scheitert es bei Ihnen schon beim Maschen anschlagen? Wie gut, dass sich die wichtigsten Grundlagen des Strickens ganz einfach erlernen lassen. Auch Nähanfänger können mit ein bisschen Übung schnell tolle Strickerfolge erzielen.

Egal ob Sie mit Rundstricknadeln, einem Nadelspiel oder zwei Einzelnadeln stricken wollen, der Anfang bleibt immer gleich. Zuerst ist es natürlich wichtig, genügend Faden von Ihrem Wollknäuel abzuwickeln. Pro Anschlagsmasche sollten Sie als Richtwert ca. 1-2 cm Faden einplanen. Alternativ können Sie sich auch an der Maschenprobe orientieren. In unserem Onlineshop haben wir diese für jedes Wollgarn separat angegeben.

Eine sehr anfängerfreundliche Variante, wie man Maschen anschlagen kann, ist der Kreuzanschlag. Legen Sie dazu den Faden von hinten zwischen kleinen Finger und Ringfinger. Anschliessend fädeln Sie beim Zurück die Wollschnur zwischen Mittelfinger und Zeigefinger hindurch und wickeln sie einmal um den Zeigefinger. Das "um den Finger wickeln" dient der Regulierung der Fadenspannung. Je öfter Sie den Faden um den Zeigefinger wickeln, desto schwerer gleitet die Wolle anschliessend durch die Finger. Im nächsten Schritt sollten Sie den Faden von innen nach aussen um den Daumen legen. Das Garn muss nun zwischen Daumen und Zeigefinger ein Kreuz bilden. Den Rest der Wollschnur können Sie zwischen die Finger klemmen, damit er nicht verrutscht.

Stechen Sie mit der Stricknadel von unten durch die Daumenschlaufe; holen Sie den oberen Faden vom Zeigefinger und ziehen Sie ihn durch die Schlaufe am Daumen. Danach den Daumen herausziehen. Der lockere Faden, der sich in Ihrer Handmitte befindet, dient Ihrem Daumen zum Festziehen der Masche, damit diese fest auf der Nadel liegt. Allerdings sollten Sie nicht zu fest anziehen, sonst bekommen Sie die Masche im Anschluss nur noch schwer von der Nadel. Die erste Masche ist nun fertig. Verfahren Sie mit den anderen Maschen genauso und schlagen Sie so viele Maschen an, wie Sie für Ihr individuelles Strickprojekt benötigen. Übrigens: Wenn Sie etwas lockere Maschen stricken wollen, z.B. für elastische Bündchen, sollten Sie zum Anschlagen der Maschen zwei Stricknadeln verwenden.

Ihnen ist diese schriftliche Anleitung zu knifflig? Dann sollten Sie sich unbedingt unser Video zum Thema "Maschen anschlagen" anschauen. Dort werden Ihnen noch einmal alle Schritte nacheinander erklärt:

 
 

Wie Sie gesehen haben, ist das Anschlagen der Maschen eigentlich ganz leicht. Jetzt brauchen Sie nur noch die richtige Wolle und schon können Sie loslegen. Ob Sockenwolle, spezielle Trachtenwolle oder edle Merinowolle – in unserem Onlineshop bieten wir Ihnen eine riesige Auswahl unterschiedlicher Garne. Wetten, dass auch für Sie das Richtige dabei ist. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Stöbern!

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos