Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
40 Jahre buttinette - Schnäppchen sichern! >>

ajax-loader
Bastelanleitung: Nähkästchen filigran verzieren

Bastelanleitung: Nähkästchen filigran verzieren

Anleitung
Bastelanleitung: Nähkästchen filigran verzieren
Nähkästchen filigran verzieren


1



Damit Sie das Nähkästchen schön dekorieren können, müssen Sie es in seine Einzelteile zerlegen. Dann ist das Bemalen und auch das Bekleben mit Stoff wesentlich einfacher. Auf jeden Fall müssen die zwei Deckel von den oberen Kästchen abmontiert werden, damit Sie diese dann später mit Polster und Stoff beziehen können. Dazu benötigen Sie einen kleinen Kreuzschraubenzieher. Drehen Sie die kleinen Schrauben vorsichtig aus dem Nähkästchen heraus und legen die Schrauben und Scharniere beiseite.


2



Jetzt kommt die Grundierung dran: Damit die Farben später besonders gut zur Geltung kommen, bemalen Sie alle Schubladen innen und aussen mit weisser Acrylfarbe. Auch der Griff und die Stege des Nähkästchens werden einmal mit Acrylfarbe vorgrundiert.


3



Anschliessend mischen Sie sich aus den Acrylfarben hellgrau, mit ein klein wenig schwarz und nur ganz wenig braun, ein schönes dunkelgrau, welches farblich gut zum Stoff passt. Mit diesem Grau bemalen Sie die Stege und den Griff. Wenn die Farbe getrocknet ist, nehmen Sie einen Schleifschwamm zur Hand und schleifen die graue Farbe an. Das ergibt dann den hübschen Vintage Effekt auf dem Nähkästchen.


4



Die kleinen Knaufe am Deckel der obersten Schublade des Nähkästchens bemalen Sie auch mit der grauen Acrylfarbe.


5



Für die Polsterung auf dem Deckel des Nähkästchen benötigen Sie zwei Zuschnitte aus Volumenvlies in der Grösse 26 cm x 24 cm.

Tipp: Stoff, Filz und Volumenvlies lassen sich sehr gerade und korrekt mit einem Rollschneider und einem Schneidelineal schneiden. Um mit einem Rollschneider zu arbeiten, brauchen Sie natürlich eine Schneidematte. 


6



Jetzt geht es an die Polsterung für unser Nähkästchen. Dafür streichen Sie die Deckeloberfläche mit Bastelkleber ein.

Wichtig: An den Knauf darf kein Klebstoff kommen.


7



Legen Sie einen der Volumenvlieszuschnitte mittig auf und drücken ihn etwas an. An der Stelle, wo der Knauf sitzt, schneiden Sie das Volumenvlies mit einer Schere ein und legen dieses um den Knauf.


8



Anschliessend bestreichen Sie die Kanten des Deckels mit Bastelkleber und legen das Volumenvlies um die Kante. An den Ecken schneiden Sie kleine Quadrate aus, damit sich die zwei Kanten sauber zusammen fügen lassen und nichts übersteht.


9



An der Kante, wo sich die Scharniere zum Öffnen des Deckels befanden, legen Sie die Vlieseline nicht über die Löcher. So lassen Sie genügend Platz, damit Sie die Scharniere später wieder anschrauben können.


10


Für das Beziehen des Deckels brauchen Sie ausserdem zwei Stücke aus dem uni-grauen Stoff mit den Massen 35,8 cm x 33,6 cm. Auch hier ist das Zuschneiden mit Hilfe des Rollschneiders und der Schneidematte besonders einfach.


11



Bei diesen Stoffzuschnitten bügeln Sie die Stoffkanten an allen vier Seiten mit einem Streifen Vliesofix ca.1,5 cm um.


12



Ausserdem brauchen Sie noch zwei Stoffzuschnitte aus dem gemusterten Stoff in den Massen 16,5 cm x 18,3 cm. Bevor Sie die zwei Rechtecke aus dem Stoff schneiden wird das Vliesofix auf die Rückseite des gemusterten Stoffes gebügelt.


13



Anschliessend ziehen Sie das Papier vom Vliesofix ab, positionieren die zwei gemusterten Stoffzuschnitte mittig auf der Vorderseite der uni-grauen Stoffzuschnitte und bügeln diese auf.


14



Dann positionieren Sie den Stoffzuschnitt mittig auf dem Deckel. Schlagen Sie jetzt den Stoff straff, so dass er keine Falten bildet, mit den umgebügelten Kanten nach innen in den Deckel Ihres Nähkästchens um. Jetzt kommt der Handtacker zum Einsatz: Tackern Sie den Stoff im Deckelinneren so nah wie möglich am Knick des Nähkästchens fest.

Tipp: Tackern Sie zuerst mittig die gegenüberliegenden Seiten fest, dann schlagen Sie die Ecken sauber ein. Der überstehende Stoff darf beim Einschlagen nicht zu dick auf der Eckkante liegen, da sonst der Deckel später nicht mehr schliesst. 


15



Achten Sie darauf, dass der an den Ecken eingeschlagene Stoff bündig mit den Aussenkanten abschliesst.


16



An der Stelle, wo sich der Knauf abzeichnet, schneiden Sie vorsichtig mit einer sehr spitzen Schere zuerst ein kleines Kreuz in den Stoff. Danach schneiden Sie einen kleinen Kreis aus.


17



Drücken Sie den Stoff vorsichtig nach unten, so dass der Knauf sichtbar wird.


18



Mit einer Nadel können Sie die Löcher für die Scharniere vorsichtig ertasten und ein Loch durch den Stoff stechen.


19



Jetzt schrauben Sie die Scharniere wieder in den Deckel.


20



Auch die einzelnen Schubladen des Nähkästchens werden mit hübschen Stoffen in Taupe-Tönen überzogen. Für die mittlere Schublade schneiden Sie zwei Stoffstreifen mit den Massen 10 cm x 87 cm aus dem Punktestoff zu. Die Kanten bügeln Sie an den langen Seiten sauber und gerade mit einem schmalen Streifen Vliesofix ca. 1,5 cm um. Der fertig umgebügelte Stoffstreifen muss genau 7 cm breit sein, das ist nämlich die Höhe der Schublade.

Tipp: Wenn Sie eine der beiden schmalen Seiten auch ca. 1,5 cm umbügeln, haben Sie direkt einen sauberen Abschluss.


21



Den Stoffstreifen legen Sie ordentlich um die mittlere Schublade. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten den Stoff am Nähkästchen zu befestigen: Sie können den Stoff mit Vliesofix aufbügeln oder einfach Bastelkleber verwenden.

Wichtig! Wenn Sie sich für das Arbeiten mit Bastelkleber entscheiden, ist es wichtig die Schubladen vor dem Zusammenbau gut trocknen zu lassen.


22



Wie beim Deckel vom Nähkästchen, werden auch hier die Löcher für die Scharniere vorsichtig mit einer Nadel gesucht und der Stoff durchgestochen.


23



Für die untere grosse Schublade schneiden Sie zwei Stoffstreifen, ebenfalls 10 cm breit und jeweils ca. 59 cm lang zu. An beiden Stoffstreifen bügeln Sie die zwei langen Seiten 1,5 cm um, so dass Sie auch hier eine fertige Breite von 7 cm erhalten.


24



Die fertig umgebügelten Stoffstreifen legen Sie auch wieder sauber um die untere Schublade und kleben sie fest. Auch hier wieder die Löcher mit einer Nadel suchen und den Stoff durchstechen.


25



Für die oberste Schublade schneiden Sie aus dem gestreiften Stoff 4x einen Streifen aus, der ca. 4,5 cm breit und 17 cm lang ist. Legen Sie die zwei zusammen gehörenden Streifen nebeneinander und schneiden bei einem Streifen an der rechten Seite mittig eine kleine Rundung ein. Beim anderen Streifen auf der linken Seite die kleine Rundung einschneiden.

Wichtig! Da am Knauf zwei Streifen zusammengesetzt werden, ist es wichtig, dass mindestens zwei Streifen denselben Farbverlauf haben. Achten Sie also darauf, dass sich das Muster sinnvoll fortsetzt.


26



Die zwei Streifen kleben Sie wieder passgenau an die oberste Schublade.


27


Wenn alle Schubladen mit Stoff ummantelt sind, können Sie das Nähkästchen wieder zusammen schrauben. Wie gesagt: Wenn Sie Bastelkleber verwenden, denken Sie daran die Teile erst gut trocknen zu lassen.


28



Jetzt geht es schon ans Dekorieren: Den gemusterten Stoffzuschnitt auf der Oberseite des Deckels fassen Sie mit der grauen Klöppelspitze ein. Diese lässt sich sehr gut mit dem 3 mm doppelseitigen Klebeband befestigen. Sie benötigen ca. 80 cm Klöppelspitze auf jeder Seite.


29



Weiter geht es mit unseren hübschen Stoffblüten in verschiedenen Grössen: Diese können Sie aus den restlichen Stoffen unseres Patchworkpaketes ganz einfach selber machen. Beginnen Sie mit der grossen Blüte, die können Sie übrigens direkt auch als Nadelkissen nutzen. Für die Blütenblätter benötigen Sie jeweils 6 Stoffkreise in grau und 6 Stoffkreise gemustert mit einem Durchmesser von 8,5 cm. Nehmen Sie ausserdem eine halbe Styroporkugel mit 4 cm Durchmesser und zum Ummanteln der Halbkugel einen weiteren grauen Stoffkreis mit 8,5 cm Durchmesser. Ausserdem legen Sie sich reissfestes Nähgarn, eine Nähnadel und eine Schere bereit.


30



Nehmen Sie den Stoffkreis für die Blütenmitte und heften mit Nadel und Faden einmal am äusseren Rand entlang.


31



Wichtig: Das Garn zum Heften muss unbedingt reissfest sein!


32


Legen Sie die halbe Styroporkugel mit der Rundung nach unten auf den Stoffkreis. Anschliessend ziehen Sie vorsichtig an beiden Enden des reissfesten Nähgarns.


33



Ziehen Sie so lange an beiden Seiten des Fadens bis der Stoff die halbe Styroporkugel fest umschliesst. Verknoten Sie die beiden Fadenenden straff miteinander.


34



Schon haben Sie die Halbkugel bezogen: Auf der Vorderseite liegt der Stoff glatt auf.


35



Jetzt machen Sie die Blütenblätter: Für jedes Blütenblatt falten Sie einen grauen und einen gemusterten Stoffkreis zuerst zu einem Halbkreis und danach zu einem Viertelkreis. Die beiden Viertel schieben Sie so ineinander, dass der einfarbige Stoff leicht versetzt liegt und herausschaut.


36



Setzen Sie an den Fadenanfang einen Knoten, so können die aufgefädelten Blütenblätter nicht durchrutschen. Jetzt nähen Sie mit einem grosszügigen Heftstich durch den runden Rand.


37



Fädeln Sie mit dem Heftstich alle Blütenblätter nacheinander auf.

Tipp: Damit sich die Ecken beim Zusammenziehen schön nach hinten legen, den ersten Stich von oben nach unten stechen und am Ende des Halbkreises den letzten Stich von unten nach oben stechen.


38



Hier sehen Sie genau, wie sich die Blütenblätter beim Zusammenschieben in Falten legen.

Wichtig! Alle Blütenblätter zeigen in die gleiche Richtung! 


39



Wenn alle sechs Blütenblätter aufgefädelt sind, ziehen Sie an den zwei Fadenenden und schliessen diese zum Kreis.


40



Die Fadenenden fest miteinander verknoten - fertig ist Ihre Blüte!


41



In die Mitte der Blüte kleben Sie mit etwas Heisskleber Ihre mit Stoff bezogene Styroporhalbkugel. Fertig! Ihre Blüte hat jetzt einen Durchmesser von ca. 11 cm.


42



Für die mittlere Blüte benötigen Sie auch wieder sechs Stoffkreise mit 5,5 cm Durchmesser. Sie falten diese Stoffkreise wieder zur Hälfte und dann zum Viertelkreis. Die ganz kleinen grauen Blüten an der Seite der obersten Schublade werden mit jeweils 6 Stoffkreisen, mit 4,5 cm Durchmesser gearbeitet.


43



Auch hier heften Sie mit grosszügigen Stichen am runden Rand entlang.


44



Wie bei der grossen Blüte fädeln Sie auch wieder alle Blütenblätter auf.


45



Wenn Sie alle Blütenblätter aufgefädelt haben, die beiden Fadenenden fest miteinander verknoten.


46



Als Blütenmitte kleben Sie bei den mittleren Blüten eine Hälfte eines schwarzen Druckknopfes auf. Diese fertige Blüte hat einen Durchmesser von ca. 6 cm.


47



Die grosse Blume kleben Sie jetzt mit etwas Heisskleber auf den linken Deckel des Nähkästchens. Auf die vier Ecken der Klöppelspitze kleben Sie je einen halben Druckknopf in Silber. Vielleicht haben Sie auch noch zwei unbenutzte Unterfadenspulen, dann können Sie diese für die Deko mitbenutzen und auch aufkleben. Spannen Sie zum Beispiel noch ein Stück Kordel zwischen den zwei Spulen. Das ist ein super Platz für Ihre Sicherheitsnadeln.


48



Quer über den rechten Deckel kleben Sie einen 20 cm langen Spitzenreissverschluss in grau, der passt farblich super zu unserem Vintage-Stoff. Befestigen Sie die mittlere Blüte auf einen Schenkel des Reissverschlusses. Auch bringen Sie wieder an allen vier Ecken der Klöppelspitze halbe silberne Druckknöpfe mit Heisskleber an. Wir haben ausserdem noch eine kleine Rolle schwarzes Nähgarn und einen Fingerhut als Deko dazugeklebt, schauen Sie einfach, was Ihnen zu dem hübschen Stoff so alles gefällt und lassen Ihrer Kreativität freien Lauf!


49



Auch die Seiten des Nähkästchens brauchen natürlich noch ein paar Accessoires: Kleben Sie an die Seiten die vier kleinen Blüten, die Sie vorhin gebastelt haben. Auch ein Handmade Label oder ein Einfädler machen sich gut - Sie können sich einfach kreativ austoben.

Tipp! Wenn Sie Ihrem Nähkästchen auch innen noch eine tolle Optik geben möchten, schneiden Sie aus dem weissen Textilfilz folgende Zuschnitte und befestigen diese mit Bastelkleber in die Schubladen und das Deckelinnere.

4x die Grösse 20,4 cm x 18,1 cm (für die beiden oberen und mittleren Schubladen)

1x die Grösse 20,4 cm x 38,4 cm (für die untere Schublade des Nähkästchens)

2x die Grösse 20,3 cm x 18,1 cm (für das Deckelinnere an den oberen Schubladen)



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Nähkästchen filigran verzieren

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Nähkästchen filigran verzieren

Nähkästchen filigran verzieren


1



Damit Sie das Nähkästchen schön dekorieren können, müssen Sie es in seine Einzelteile zerlegen. Dann ist das Bemalen und auch das Bekleben mit Stoff wesentlich einfacher. Auf jeden Fall müssen die zwei Deckel von den oberen Kästchen abmontiert werden, damit Sie diese dann später mit Polster und Stoff beziehen können. Dazu benötigen Sie einen kleinen Kreuzschraubenzieher. Drehen Sie die kleinen Schrauben vorsichtig aus dem Nähkästchen heraus und legen die Schrauben und Scharniere beiseite.


2



Jetzt kommt die Grundierung dran: Damit die Farben später besonders gut zur Geltung kommen, bemalen Sie alle Schubladen innen und aussen mit weisser Acrylfarbe. Auch der Griff und die Stege des Nähkästchens werden einmal mit Acrylfarbe vorgrundiert.


3



Anschliessend mischen Sie sich aus den Acrylfarben hellgrau, mit ein klein wenig schwarz und nur ganz wenig braun, ein schönes dunkelgrau, welches farblich gut zum Stoff passt. Mit diesem Grau bemalen Sie die Stege und den Griff. Wenn die Farbe getrocknet ist, nehmen Sie einen Schleifschwamm zur Hand und schleifen die graue Farbe an. Das ergibt dann den hübschen Vintage Effekt auf dem Nähkästchen.


4



Die kleinen Knaufe am Deckel der obersten Schublade des Nähkästchens bemalen Sie auch mit der grauen Acrylfarbe.


5



Für die Polsterung auf dem Deckel des Nähkästchen benötigen Sie zwei Zuschnitte aus Volumenvlies in der Grösse 26 cm x 24 cm.

Tipp: Stoff, Filz und Volumenvlies lassen sich sehr gerade und korrekt mit einem Rollschneider und einem Schneidelineal schneiden. Um mit einem Rollschneider zu arbeiten, brauchen Sie natürlich eine Schneidematte. 


6



Jetzt geht es an die Polsterung für unser Nähkästchen. Dafür streichen Sie die Deckeloberfläche mit Bastelkleber ein.

Wichtig: An den Knauf darf kein Klebstoff kommen.


7



Legen Sie einen der Volumenvlieszuschnitte mittig auf und drücken ihn etwas an. An der Stelle, wo der Knauf sitzt, schneiden Sie das Volumenvlies mit einer Schere ein und legen dieses um den Knauf.


8



Anschliessend bestreichen Sie die Kanten des Deckels mit Bastelkleber und legen das Volumenvlies um die Kante. An den Ecken schneiden Sie kleine Quadrate aus, damit sich die zwei Kanten sauber zusammen fügen lassen und nichts übersteht.


9



An der Kante, wo sich die Scharniere zum Öffnen des Deckels befanden, legen Sie die Vlieseline nicht über die Löcher. So lassen Sie genügend Platz, damit Sie die Scharniere später wieder anschrauben können.


10


Für das Beziehen des Deckels brauchen Sie ausserdem zwei Stücke aus dem uni-grauen Stoff mit den Massen 35,8 cm x 33,6 cm. Auch hier ist das Zuschneiden mit Hilfe des Rollschneiders und der Schneidematte besonders einfach.


11



Bei diesen Stoffzuschnitten bügeln Sie die Stoffkanten an allen vier Seiten mit einem Streifen Vliesofix ca.1,5 cm um.


12



Ausserdem brauchen Sie noch zwei Stoffzuschnitte aus dem gemusterten Stoff in den Massen 16,5 cm x 18,3 cm. Bevor Sie die zwei Rechtecke aus dem Stoff schneiden wird das Vliesofix auf die Rückseite des gemusterten Stoffes gebügelt.


13



Anschliessend ziehen Sie das Papier vom Vliesofix ab, positionieren die zwei gemusterten Stoffzuschnitte mittig auf der Vorderseite der uni-grauen Stoffzuschnitte und bügeln diese auf.


14



Dann positionieren Sie den Stoffzuschnitt mittig auf dem Deckel. Schlagen Sie jetzt den Stoff straff, so dass er keine Falten bildet, mit den umgebügelten Kanten nach innen in den Deckel Ihres Nähkästchens um. Jetzt kommt der Handtacker zum Einsatz: Tackern Sie den Stoff im Deckelinneren so nah wie möglich am Knick des Nähkästchens fest.

Tipp: Tackern Sie zuerst mittig die gegenüberliegenden Seiten fest, dann schlagen Sie die Ecken sauber ein. Der überstehende Stoff darf beim Einschlagen nicht zu dick auf der Eckkante liegen, da sonst der Deckel später nicht mehr schliesst. 


15



Achten Sie darauf, dass der an den Ecken eingeschlagene Stoff bündig mit den Aussenkanten abschliesst.


16



An der Stelle, wo sich der Knauf abzeichnet, schneiden Sie vorsichtig mit einer sehr spitzen Schere zuerst ein kleines Kreuz in den Stoff. Danach schneiden Sie einen kleinen Kreis aus.


17



Drücken Sie den Stoff vorsichtig nach unten, so dass der Knauf sichtbar wird.


18



Mit einer Nadel können Sie die Löcher für die Scharniere vorsichtig ertasten und ein Loch durch den Stoff stechen.


19



Jetzt schrauben Sie die Scharniere wieder in den Deckel.


20



Auch die einzelnen Schubladen des Nähkästchens werden mit hübschen Stoffen in Taupe-Tönen überzogen. Für die mittlere Schublade schneiden Sie zwei Stoffstreifen mit den Massen 10 cm x 87 cm aus dem Punktestoff zu. Die Kanten bügeln Sie an den langen Seiten sauber und gerade mit einem schmalen Streifen Vliesofix ca. 1,5 cm um. Der fertig umgebügelte Stoffstreifen muss genau 7 cm breit sein, das ist nämlich die Höhe der Schublade.

Tipp: Wenn Sie eine der beiden schmalen Seiten auch ca. 1,5 cm umbügeln, haben Sie direkt einen sauberen Abschluss.


21



Den Stoffstreifen legen Sie ordentlich um die mittlere Schublade. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten den Stoff am Nähkästchen zu befestigen: Sie können den Stoff mit Vliesofix aufbügeln oder einfach Bastelkleber verwenden.

Wichtig! Wenn Sie sich für das Arbeiten mit Bastelkleber entscheiden, ist es wichtig die Schubladen vor dem Zusammenbau gut trocknen zu lassen.


22



Wie beim Deckel vom Nähkästchen, werden auch hier die Löcher für die Scharniere vorsichtig mit einer Nadel gesucht und der Stoff durchgestochen.


23



Für die untere grosse Schublade schneiden Sie zwei Stoffstreifen, ebenfalls 10 cm breit und jeweils ca. 59 cm lang zu. An beiden Stoffstreifen bügeln Sie die zwei langen Seiten 1,5 cm um, so dass Sie auch hier eine fertige Breite von 7 cm erhalten.


24



Die fertig umgebügelten Stoffstreifen legen Sie auch wieder sauber um die untere Schublade und kleben sie fest. Auch hier wieder die Löcher mit einer Nadel suchen und den Stoff durchstechen.


25



Für die oberste Schublade schneiden Sie aus dem gestreiften Stoff 4x einen Streifen aus, der ca. 4,5 cm breit und 17 cm lang ist. Legen Sie die zwei zusammen gehörenden Streifen nebeneinander und schneiden bei einem Streifen an der rechten Seite mittig eine kleine Rundung ein. Beim anderen Streifen auf der linken Seite die kleine Rundung einschneiden.

Wichtig! Da am Knauf zwei Streifen zusammengesetzt werden, ist es wichtig, dass mindestens zwei Streifen denselben Farbverlauf haben. Achten Sie also darauf, dass sich das Muster sinnvoll fortsetzt.


26



Die zwei Streifen kleben Sie wieder passgenau an die oberste Schublade.


27


Wenn alle Schubladen mit Stoff ummantelt sind, können Sie das Nähkästchen wieder zusammen schrauben. Wie gesagt: Wenn Sie Bastelkleber verwenden, denken Sie daran die Teile erst gut trocknen zu lassen.


28



Jetzt geht es schon ans Dekorieren: Den gemusterten Stoffzuschnitt auf der Oberseite des Deckels fassen Sie mit der grauen Klöppelspitze ein. Diese lässt sich sehr gut mit dem 3 mm doppelseitigen Klebeband befestigen. Sie benötigen ca. 80 cm Klöppelspitze auf jeder Seite.


29



Weiter geht es mit unseren hübschen Stoffblüten in verschiedenen Grössen: Diese können Sie aus den restlichen Stoffen unseres Patchworkpaketes ganz einfach selber machen. Beginnen Sie mit der grossen Blüte, die können Sie übrigens direkt auch als Nadelkissen nutzen. Für die Blütenblätter benötigen Sie jeweils 6 Stoffkreise in grau und 6 Stoffkreise gemustert mit einem Durchmesser von 8,5 cm. Nehmen Sie ausserdem eine halbe Styroporkugel mit 4 cm Durchmesser und zum Ummanteln der Halbkugel einen weiteren grauen Stoffkreis mit 8,5 cm Durchmesser. Ausserdem legen Sie sich reissfestes Nähgarn, eine Nähnadel und eine Schere bereit.


30



Nehmen Sie den Stoffkreis für die Blütenmitte und heften mit Nadel und Faden einmal am äusseren Rand entlang.


31



Wichtig: Das Garn zum Heften muss unbedingt reissfest sein!


32


Legen Sie die halbe Styroporkugel mit der Rundung nach unten auf den Stoffkreis. Anschliessend ziehen Sie vorsichtig an beiden Enden des reissfesten Nähgarns.


33



Ziehen Sie so lange an beiden Seiten des Fadens bis der Stoff die halbe Styroporkugel fest umschliesst. Verknoten Sie die beiden Fadenenden straff miteinander.


34



Schon haben Sie die Halbkugel bezogen: Auf der Vorderseite liegt der Stoff glatt auf.


35



Jetzt machen Sie die Blütenblätter: Für jedes Blütenblatt falten Sie einen grauen und einen gemusterten Stoffkreis zuerst zu einem Halbkreis und danach zu einem Viertelkreis. Die beiden Viertel schieben Sie so ineinander, dass der einfarbige Stoff leicht versetzt liegt und herausschaut.


36



Setzen Sie an den Fadenanfang einen Knoten, so können die aufgefädelten Blütenblätter nicht durchrutschen. Jetzt nähen Sie mit einem grosszügigen Heftstich durch den runden Rand.


37



Fädeln Sie mit dem Heftstich alle Blütenblätter nacheinander auf.

Tipp: Damit sich die Ecken beim Zusammenziehen schön nach hinten legen, den ersten Stich von oben nach unten stechen und am Ende des Halbkreises den letzten Stich von unten nach oben stechen.


38



Hier sehen Sie genau, wie sich die Blütenblätter beim Zusammenschieben in Falten legen.

Wichtig! Alle Blütenblätter zeigen in die gleiche Richtung! 


39



Wenn alle sechs Blütenblätter aufgefädelt sind, ziehen Sie an den zwei Fadenenden und schliessen diese zum Kreis.


40



Die Fadenenden fest miteinander verknoten - fertig ist Ihre Blüte!


41



In die Mitte der Blüte kleben Sie mit etwas Heisskleber Ihre mit Stoff bezogene Styroporhalbkugel. Fertig! Ihre Blüte hat jetzt einen Durchmesser von ca. 11 cm.


42



Für die mittlere Blüte benötigen Sie auch wieder sechs Stoffkreise mit 5,5 cm Durchmesser. Sie falten diese Stoffkreise wieder zur Hälfte und dann zum Viertelkreis. Die ganz kleinen grauen Blüten an der Seite der obersten Schublade werden mit jeweils 6 Stoffkreisen, mit 4,5 cm Durchmesser gearbeitet.


43



Auch hier heften Sie mit grosszügigen Stichen am runden Rand entlang.


44



Wie bei der grossen Blüte fädeln Sie auch wieder alle Blütenblätter auf.


45



Wenn Sie alle Blütenblätter aufgefädelt haben, die beiden Fadenenden fest miteinander verknoten.


46



Als Blütenmitte kleben Sie bei den mittleren Blüten eine Hälfte eines schwarzen Druckknopfes auf. Diese fertige Blüte hat einen Durchmesser von ca. 6 cm.


47



Die grosse Blume kleben Sie jetzt mit etwas Heisskleber auf den linken Deckel des Nähkästchens. Auf die vier Ecken der Klöppelspitze kleben Sie je einen halben Druckknopf in Silber. Vielleicht haben Sie auch noch zwei unbenutzte Unterfadenspulen, dann können Sie diese für die Deko mitbenutzen und auch aufkleben. Spannen Sie zum Beispiel noch ein Stück Kordel zwischen den zwei Spulen. Das ist ein super Platz für Ihre Sicherheitsnadeln.


48



Quer über den rechten Deckel kleben Sie einen 20 cm langen Spitzenreissverschluss in grau, der passt farblich super zu unserem Vintage-Stoff. Befestigen Sie die mittlere Blüte auf einen Schenkel des Reissverschlusses. Auch bringen Sie wieder an allen vier Ecken der Klöppelspitze halbe silberne Druckknöpfe mit Heisskleber an. Wir haben ausserdem noch eine kleine Rolle schwarzes Nähgarn und einen Fingerhut als Deko dazugeklebt, schauen Sie einfach, was Ihnen zu dem hübschen Stoff so alles gefällt und lassen Ihrer Kreativität freien Lauf!


49



Auch die Seiten des Nähkästchens brauchen natürlich noch ein paar Accessoires: Kleben Sie an die Seiten die vier kleinen Blüten, die Sie vorhin gebastelt haben. Auch ein Handmade Label oder ein Einfädler machen sich gut - Sie können sich einfach kreativ austoben.

Tipp! Wenn Sie Ihrem Nähkästchen auch innen noch eine tolle Optik geben möchten, schneiden Sie aus dem weissen Textilfilz folgende Zuschnitte und befestigen diese mit Bastelkleber in die Schubladen und das Deckelinnere.

4x die Grösse 20,4 cm x 18,1 cm (für die beiden oberen und mittleren Schubladen)

1x die Grösse 20,4 cm x 38,4 cm (für die untere Schublade des Nähkästchens)

2x die Grösse 20,3 cm x 18,1 cm (für das Deckelinnere an den oberen Schubladen)



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos