Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Bastelanleitung: Herbst-Wichtel

Bastelanleitung: Herbst-Wichtel

Anleitung
Bastelanleitung: Herbst-Wichtel
Wenn die ersten Blätter fallen und die Tage langsam kürzer werden, ist er da – der Herbst. Höchste Zeit, auch Euer Zuhause auf die goldenen Tage einzustimmen. Die bunten Herbst-Wichtel sehen nicht nur zuckersüss aus, sie verbreiten auch sofort gute Laune – ob auf der Fensterbank, dem Tisch oder als Highlight in einem herbstlichen Gesteck. Dank unserer Schritt-für-Schritt Anleitung könnt Ihr die putzigen Männlein nun ganz einfach nachbasteln – am besten, Ihr legt gleich los!


Herbst-Wichtel


1



Beginnt mit den Nasen unserer süssen Wichtel. Dazu benötigt Ihr die Holzkugeln mit 1 cm Ø. Diese werden rot angemalt. Ihr könnt die Holzkugeln mit einem roten Filzstift aber auch mit Acrylfarbe bemalen, je nachdem was Euch lieber ist oder was Ihr zu Hause habt.

Anschliessend werden die bemalten Holzkugeln mit der Schere in zwei Hälften geteilt.


2



Die grossen 35 mm Holzkugeln sind die Köpfe unserer Wichtel und die Holzspulen die Körper. Natürlich brauchen unsere Herbst-Wichtel noch ein Gesicht. Mit dem schwarzen Lackmarker zeichnet Ihr einfach die Augen und den Mund Eures Herbst-Wichtels auf. Mit dem weissen Lackmarker setzt Ihr noch einen kleinen Lichtpunkt in das Auge, dies verleiht den Augen noch mehr Ausdruck. Die halbe, rot angemalte Holzkugel klebt Ihr mit etwas Heisskleber als Nase auf. Sind die Gesichter fertig, klebt Ihr den Kopf auf der Holzspule fest. Beim Aufmalen und Aufkleben müsst Ihr darauf achten, dass die Löcher der Holzkugeln jeweils nach oben und unten zeigen.

Tipp: Damit der schwarze Stift beim Malen auf Holz nicht ausfranzt, könnt Ihr die Holzkugeln vor dem bemalen dünn mit Sprühlack besprühen (sehr dünn aufgetragener Serviettenkleber erzielt denselben Effekt). Der Lack zieht in das Holz ein und die Stifte verlaufen beim Malen nicht mehr.


3



Das wichtigste an unseren Wichteln sind natürlich die tollen Mützen. Hierbei kommt der Strickschlauch zum Einsatz. Benutzt für die Mützen nur die breiteren Strickschläuche. Die dünneren könnt Ihr später zum Umwickeln der Holzspulen verwenden. Rollt ein Ende vom Strickschlauch vorsichtig nach aussen (so versteckt Ihr die Schnittkante). Damit der Schlauch sich nicht wieder aufrollt, könnt Ihr den Umschlag mit kleinen Heissklebepunkten oder ein paar Nadelstichen sichern.

Wichtig: Der Umschlag muss dehnbar bleiben.

Damit die Mütze etwas fülliger wird, befüllt Ihr sie mit ein wenig Bastelwatte.


4



Bevor der Wichtel seine Mütze aufsetzen kann, klebt Ihr in die obere Öffnung der Holzkugel ein ca. 15 cm langes Stück Aludraht. Der Draht hilft Euch später die Mütze in Form zu bringen. Nachdem der Aludraht fixiert wurde, darf der Wichtel seine Mütze aufsetzen. Zieht den Umschlag-Rand vorsichtig über den Aludraht, dann zieht Ihr die Mütze über die Holzkugel. Mit kleinen Heissklebepunkten könnt Ihr sie an einigen unsichtbaren Stellen an der Holzkugel befestigen.

Erst jetzt legt Ihr die Länge der Mütze fest. Schneidet aber zunächst nur den Strickschlauch mit der Schere ab, der Aludraht bleibt noch stehen.


5



Dann wird die Mützenspitze abgebunden. Hierfür eignet sich die Juteschnur. Damit diese nicht so dick ist, wird ein Stück von der Juteschnur aufgedreht und Ihr erhaltet vier dünnere Schnüre.

Die  Mützenspite sitzt jetzt noch beweglich auf dem herausstehenden Aludraht. Bringt zuerst die Mütze in die entsprechende Form, indem Ihr sie zusammenstaucht und zurecht biegt. Erst dann schneidet Ihr den überstehenden Draht mit dem Drahtschneider an der Spitze ab.


6



Nun braucht Ihr nur noch die Holzspule mit bunter Filzwolle umwickeln. Je nach Geschmack könnt Ihr mit schmalem Karoband eine hübsche Schleife um den Hals binden und mit einem kleinen Knopf verzieren. Fertig ist Euer erster Wichtel.

Damit Euer Herbst-Wichtel nicht alleine sein muss könnt Ihr beliebig viele weitere Freunde für ihn basteln.


7



Eine weitere Möglichkeit ist es, über die Holzspule ein Stück Strickschlauch zu ziehen und dem Wichtel ein kleines Halstuch umzubinden. Zum Ausschmücken könnt Ihr ausserdem kleine Blätter, Beeren und Streuteile (welche Ihr in der Artikelbox findet) verwenden.


8



Für das Halstuch benötigt Ihr ca. 20 cm vom Leinenband. Schneidet ein Dreieck daraus und franzt die geschnittenen Kanten noch etwas aus.


9



Einige unserer Herbst-Wichtel haben auch Haare bekommen. Dafür braucht Ihr wieder die Juteschnur.


10



Schneidet ca. 12 cm ab und teilt die Schnur in die vier einzelne Stränge. Die einzelnen Stränge befestigt Ihr mit Heisskleber am Kopf. Danach setzt Ihr die Mütze auf den Herbst-Wichtel und könnt ihn fertig dekorieren.


11



Zum Umwickeln der Holzspulen könnt Ihr vieles verwenden. Auch das Leinenband ist dafür bestens geeignet. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf und Ihr werdet sehen, es entstehen immer wieder neue wunderschöne Wichtel.


12



Sehen unsere fertigen Herbst-Wichtel nicht süss aus? Nun können die Wichtel bei Euch einziehen und herbstliches Ambiente verbreiten. Wir wünschen euch viel Spass beim Basteln Eurer individuellen Freunde.
 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Herbst-Wichtel

Viel Spass beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Herbst-Wichtel

Wenn die ersten Blätter fallen und die Tage langsam kürzer werden, ist er da – der Herbst. Höchste Zeit, auch Euer Zuhause auf die goldenen Tage einzustimmen. Die bunten Herbst-Wichtel sehen nicht nur zuckersüss aus, sie verbreiten auch sofort gute Laune – ob auf der Fensterbank, dem Tisch oder als Highlight in einem herbstlichen Gesteck. Dank unserer Schritt-für-Schritt Anleitung könnt Ihr die putzigen Männlein nun ganz einfach nachbasteln – am besten, Ihr legt gleich los!


Herbst-Wichtel


1



Beginnt mit den Nasen unserer süssen Wichtel. Dazu benötigt Ihr die Holzkugeln mit 1 cm Ø. Diese werden rot angemalt. Ihr könnt die Holzkugeln mit einem roten Filzstift aber auch mit Acrylfarbe bemalen, je nachdem was Euch lieber ist oder was Ihr zu Hause habt.

Anschliessend werden die bemalten Holzkugeln mit der Schere in zwei Hälften geteilt.


2



Die grossen 35 mm Holzkugeln sind die Köpfe unserer Wichtel und die Holzspulen die Körper. Natürlich brauchen unsere Herbst-Wichtel noch ein Gesicht. Mit dem schwarzen Lackmarker zeichnet Ihr einfach die Augen und den Mund Eures Herbst-Wichtels auf. Mit dem weissen Lackmarker setzt Ihr noch einen kleinen Lichtpunkt in das Auge, dies verleiht den Augen noch mehr Ausdruck. Die halbe, rot angemalte Holzkugel klebt Ihr mit etwas Heisskleber als Nase auf. Sind die Gesichter fertig, klebt Ihr den Kopf auf der Holzspule fest. Beim Aufmalen und Aufkleben müsst Ihr darauf achten, dass die Löcher der Holzkugeln jeweils nach oben und unten zeigen.

Tipp: Damit der schwarze Stift beim Malen auf Holz nicht ausfranzt, könnt Ihr die Holzkugeln vor dem bemalen dünn mit Sprühlack besprühen (sehr dünn aufgetragener Serviettenkleber erzielt denselben Effekt). Der Lack zieht in das Holz ein und die Stifte verlaufen beim Malen nicht mehr.


3



Das wichtigste an unseren Wichteln sind natürlich die tollen Mützen. Hierbei kommt der Strickschlauch zum Einsatz. Benutzt für die Mützen nur die breiteren Strickschläuche. Die dünneren könnt Ihr später zum Umwickeln der Holzspulen verwenden. Rollt ein Ende vom Strickschlauch vorsichtig nach aussen (so versteckt Ihr die Schnittkante). Damit der Schlauch sich nicht wieder aufrollt, könnt Ihr den Umschlag mit kleinen Heissklebepunkten oder ein paar Nadelstichen sichern.

Wichtig: Der Umschlag muss dehnbar bleiben.

Damit die Mütze etwas fülliger wird, befüllt Ihr sie mit ein wenig Bastelwatte.


4



Bevor der Wichtel seine Mütze aufsetzen kann, klebt Ihr in die obere Öffnung der Holzkugel ein ca. 15 cm langes Stück Aludraht. Der Draht hilft Euch später die Mütze in Form zu bringen. Nachdem der Aludraht fixiert wurde, darf der Wichtel seine Mütze aufsetzen. Zieht den Umschlag-Rand vorsichtig über den Aludraht, dann zieht Ihr die Mütze über die Holzkugel. Mit kleinen Heissklebepunkten könnt Ihr sie an einigen unsichtbaren Stellen an der Holzkugel befestigen.

Erst jetzt legt Ihr die Länge der Mütze fest. Schneidet aber zunächst nur den Strickschlauch mit der Schere ab, der Aludraht bleibt noch stehen.


5



Dann wird die Mützenspitze abgebunden. Hierfür eignet sich die Juteschnur. Damit diese nicht so dick ist, wird ein Stück von der Juteschnur aufgedreht und Ihr erhaltet vier dünnere Schnüre.

Die  Mützenspite sitzt jetzt noch beweglich auf dem herausstehenden Aludraht. Bringt zuerst die Mütze in die entsprechende Form, indem Ihr sie zusammenstaucht und zurecht biegt. Erst dann schneidet Ihr den überstehenden Draht mit dem Drahtschneider an der Spitze ab.


6



Nun braucht Ihr nur noch die Holzspule mit bunter Filzwolle umwickeln. Je nach Geschmack könnt Ihr mit schmalem Karoband eine hübsche Schleife um den Hals binden und mit einem kleinen Knopf verzieren. Fertig ist Euer erster Wichtel.

Damit Euer Herbst-Wichtel nicht alleine sein muss könnt Ihr beliebig viele weitere Freunde für ihn basteln.


7



Eine weitere Möglichkeit ist es, über die Holzspule ein Stück Strickschlauch zu ziehen und dem Wichtel ein kleines Halstuch umzubinden. Zum Ausschmücken könnt Ihr ausserdem kleine Blätter, Beeren und Streuteile (welche Ihr in der Artikelbox findet) verwenden.


8



Für das Halstuch benötigt Ihr ca. 20 cm vom Leinenband. Schneidet ein Dreieck daraus und franzt die geschnittenen Kanten noch etwas aus.


9



Einige unserer Herbst-Wichtel haben auch Haare bekommen. Dafür braucht Ihr wieder die Juteschnur.


10



Schneidet ca. 12 cm ab und teilt die Schnur in die vier einzelne Stränge. Die einzelnen Stränge befestigt Ihr mit Heisskleber am Kopf. Danach setzt Ihr die Mütze auf den Herbst-Wichtel und könnt ihn fertig dekorieren.


11



Zum Umwickeln der Holzspulen könnt Ihr vieles verwenden. Auch das Leinenband ist dafür bestens geeignet. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf und Ihr werdet sehen, es entstehen immer wieder neue wunderschöne Wichtel.


12



Sehen unsere fertigen Herbst-Wichtel nicht süss aus? Nun können die Wichtel bei Euch einziehen und herbstliches Ambiente verbreiten. Wir wünschen euch viel Spass beim Basteln Eurer individuellen Freunde.
 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Einfacher Rückversand
Versandkosten CHF 6.95 mehr Infos